Skip to main content

Nach Nuri Insolvenz: Handlungsanweisungen, Alternativen und mehr

Am von

Wie wir gestern bereits berichteten, hat die „Krypto-Bank“ Nuri einen Insolvenzantrag vor einem Berliner Gericht gestellt. Das Unternehmen versicherte seinen 500.000 Kundinnen und Kunden jedoch in einer Stellungnahme, dass Gelder und Krypto-Assets sicher seien auch weiterhin wie gewohnt abgehoben werden können.

„Alle Einlagen und Investitionen auf deinem Nuri-Konto sind durch die Partnerschaft mit der Solarisbank AG sicher. Deine Euro-Einlagen auf dem Bankkonto, alle Bitcoin- und Ether-Einlagen in Wallets & Vaults sowie die Nuri Pot-Investitionen sind von dieser Situation nicht betroffen. Du hast weiterhin garantierten Zugriff auf Dein Geld und kannst es jederzeit ein- und auszahlen. Bis auf Weiteres wird sich daran nichts ändern und die App, das Produkt und die Dienstleistungen von Nuri können wie gewohnt genutzt werden.“

Nuri

Blocktrainer.de empfiehlt ohnehin stets die eigenständige Verwahrung von Coins auf einer selbstverwalteten Wallet. Im Zuge der Insolvenz des Unternehmens gilt diese Empfehlung gar dringender denn je!

Leider mussten wir aus zahlreichen Posts in unserem kostenlosen Forum und dutzenden Zuschriften via E-Mail erfahren, dass viele Leute mit der Situation maßgeblich überfordert sind und nicht genau wissen, wie sie überhaupt ihre Bitcoin (oder Ether) von Nuri abheben sollen, wo der Unterschied zwischen Wallet und Vault liegt und welche Alternativen sie nun nutzen können. In diesem Beitrag möchten wir aus diesem Grund einige Handlungsanweisungen geben, wie man seine BTC nun sichern kann, welche Alternativen Anbieter für welche Art von Mensch geeignet sein könnte und was man sonst noch wissen sollte.

Inhaltsverzeichnis

Alternativen zu Nuri

Zunächst möchten wir uns ansehen, welche Alternativen es zu Nuri gibt, die ebenfalls dazu geeignet sind Bitcoin (nach Möglichkeit auch via Sparplan) zu erwerben. Welcher Anbieter ist für wen geeignet und wo sind die Vor- und Nachteile?

Bison – Für Anfänger ohne Wallet

Die Bison-App der Börse Stuttgart zählt zu den beliebtesten deutschen BTC-Anbietern. Die Börse Stuttgart steht als lizenziertes, reguliertes und finanzkräftiges Unternehmen hinter Bison, wodurch diese ein hohes Vertrauen genießt. Die App ist einfach und übersichtlich gestaltet und bietet zahlreiche Funktionen, wie z.B. auch den Kauf via Sparplan.

Unseren Testbericht und Erfahrungen zur Bison-App könnt ihr hier lesen.

Bison Bewertung

Vorteile: Bison übernimmt als („custodial“) Anbieter die Verwahrung und Sicherung der Coins. Man muss sich nicht selbst mit sogenannten „Mnemonic Phrases“ (= 12/24 Wörter) auseinandersetzen und loggt sich bequem via Passwort oder Biometrie auf seinem Smartphone in die App ein.

Nachteile: Der Vorteil, dass Bison die Coins verwahrt, ist zugleich auch der größte Nachteil. Denn dadurch ist man nicht wirklich selbst im Besitz seiner Coins, und könnte theoretisch eines Tages vor einem ähnlichen Problem wie jetzt bei Nuri stehen. Ebendarum empfehlen wir Bison für Leute, die sich im Umgang mit Wallets noch nicht sicher fühlen und lediglich zum Kauf für BTC und den anschließenden Übertrag auf eine eigene (Hardware-)Wallet wie z.B. die BitBox02 oder auch der Ledger Nano.

Für wen geeignet: Die Bison-App ist primär für Leute geeignet, die noch kein eigenes Wallet besitzen und darum nicht firm im Umgang mit (selbstverwalteten) Wallets sind.

seriös & sicher

Bison App

  • Sehr benutzerfreundlich
  • Sehr günstige Gebühren
  • Viele Funktionen (Sparplan, Limit Order, Steuerreport)
  • Seriöser Anbieter (Produkt der Börse Stuttgart)
  • „Demo-Modus“ zu Testzwecken
  • Nur SEPA-Überweisung als Zahlungsmethode 
  • Erhalte 20€ Willkommensbonus mit dem Code: blocktrainer

Relai – Für Anfänger mit Wallet

Relai ist ein beliebter Bitcoin-only Service aus der Schweiz, über dessen App man BTC entweder manuell oder im besten Fall als regelmäßiger automatischer Sparplan kaufen kann.

Unseren Testbericht und Erfahrungen zur Relai könnt ihr hier lesen.

Relai Bewertung

Vorteile: Relai bietet zum einen ein sogenanntes non-custodial (=selbst verwaltetes) Wallet an und unterstützt zu anderen den direkten Transfer auf externe (Hardware-) Wallets wie z.B. die Bitbox02. Auf diese Weise ist man als Käufer immer zu 100% der Herr über die eigenen BTC und auch das Unternehmen Relai hat keinen Zugriff auf diese.

Nachteile: Im Zusammenhang mit der Selbstverwahrung, muss man bereits mit dem Konzept der Mnemonischen Phrasen (=12/24 Wörter) bzw. Seeds vertraut sein.

Für wen geeignet: Aus den genannten Gründen ist Relai für Leute geeignet, die bereits wissen, wie das Konzept mit den Wiederherstellungswörtern funktioniert und wie man mit ihnen und einer selbstverwalteten Wallet umgehen muss.

Sparplan-Funktion

Relai

  • Sehr einfach zu bedienende App
  • Einsteigerfreundlicher Service
  • Keine Ausweis-Verifizierung nötig
  • Kauf direkt auf eigenes Wallet möglich
  • Günstiges Gebührenmodell
  • Automatischer & regelmäßiger Kauf als Sparplan möglich
  • Sehr junges Start-up
  • Nur als App verfügbar 
  • Mit dem Code BLOCKTRAINER zahlst du dauerhaft 0,5% weniger Gebühren

Natürlich sind auch zahlreiche andere Anbieter gut geeignet, jedoch hinsichtlich einiger Kernpunkte von Nuri (deutschsprachig, einfach, Sparplan, etc.) sind Bison und Relai wohl die zwei geeignetsten Alternativen. Weitere findet man hier.


Nun möchten wir einige Handlungsanweisungen geben, wie betroffene Kundinnen und Kunden bei Nuri ihr Vermögen möglichst schnell und einfach in Sicherheit bringen können.

Fiat abheben

Beträge in Euro sind durch die Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 100.000€ zwar ohnehin sicher, jedoch gibt es zahlreiche Leute, die (nachvollziehbarer Weise) gerne ihre Fiat-Bestände schnellstmöglich von Nuri abheben möchten. Dies funktioniert ganz simpel über eine ganz normale Bank-Überweisung (SEPA) vom Nuri-Konto auf ein beliebiges anderes Bankkonto.

Man loggt sich dazu bei nuri.com oder in der Nuri-App ein und beauftragt die Überweisung über den Punkt „Transfer“ (Web) oder „Senden & Erhalten“ → „Überweisen“ (App).

Nuri Fiat
Nuri Fiat App

BTC/ETH aus Wallet sichern

Im Gegensatz zu den sogenannten „Vaults“, welche non-custodial Wallets darstellen, sind die „Wallets“ (sowohl BTC als auch ETH) durch Nuri verwaltet und nur über die Nuri-App zu bedienen. Da Kundinnen und Kunden, die ihre Coins in den „Wallets“ halten, nicht im Besitz der privaten Schlüssel sind, können die Bestände nicht einfach in andere Wallets ex- bzw. dort importiert werden. Die einzige Möglichkeit, das Vermögen aus den „Wallets“ zu sichern, ist demnach der Transfer über eine simple BTC-/ETH-Transaktion oder den Verkauf gegen Fiat und eine anschließende Auszahlung via SEPA (siehe vorheriger Punkt).

Um die BTC/ETH aus der Nuri-Wallet an eine andere zu transferieren, wählt man in der App den Punkt Vermögen und anschließend das entsprechende Wallet. Über das Papierflieger-Symbol kann man anschließend den „Übertrag auf ein externes Wallet“ beauftragen. Anschließend kann man die gewünschte Adresse eingeben, an welche die BTC/ETH verschickt werden sollen und den Transfer bestätigen.

Für den Übertrag an ein externes Wallet benötigt man logischerweise ein solches. Man kann entweder einen anderen Anbieter, bei dem man sich bereits registriert hat [z.B. Bison oder Relai (nur BTC)], dazu verwenden, sich eine Adresse generieren zu lassen, oder man besorgt sich ein Software- beziehungsweise noch besser ein Hardware Wallet.

Blocktrainer.de empfiehlt gerne die BitBox02, die in der sogenannten Multi-Version sowohl mit BTC als auch ETH umgehen kann und die als sehr sicher und nutzerfreundlich gilt. Wer jedoch nicht auf eine BitBox02 warten möchte, oder diese für den Anfang zu teuer ist, der kann vorübergehend auch auf sogenannte Software-Wallets zurückgreifen, die in der Regel kostenlos aber dafür weniger sicher sind. Für BTC empfiehlt sich beispielsweise die „Bluewallet“ (non custodial) oder „Wallet of Satoshi“ (custodial). Für Ethereum sind „My Ether Wallet“ und „Metamask“ beliebte Alternativen.

Der grundlegende Prozess läuft aber mit allen Wallets gleichermaßen ab. Man generiert sich in der entsprechenden externen Wallet oder bei einem Anbieter eine Einzahlungsadresse und fügt diese als Auszahlungsadresse (siehe Bild oben) in der Nuri-App ein. Anschließend werden die Coins an die neue Wallet transferiert.

Empfohlen für Bitcoin

BitBox02

  • Sehr einfache Handhabung
  • USB „Typ C“ Unterstützung
  • Zusätzliche Sicherheit durch „Bitcoin only“ Version
  • Kann mit eigener Fullnode betrieben werden
  • Komplett Open Source
  • Bietet die Option die Mnemonic Phrase selbst zu erstellen (würfeln)
  • Aufgrund der Richtlinien von Apple leider nicht mit iPhones kompatibel (mit MacOS aber schon)
  • Unterstützt (bewusst) nur wenige verschiedene Kryptowährungen
  • Die Mnemonic Phrase (24 Wörter) kann optional und sicher auf einer SD Karte gespeichert werden

BTC aus Vault sichern

Da der Bitcoin Vault ein sogenanntes „Multi-Signatur-Wallet“ darstellt, ist auch hier der einfachste Weg, um die Coins zu übertragen, der simple Transfer via Transaktion auf eine andere Wallet. Dies funktioniert analog zum oben beschriebenen Vorgehen mit den „Wallets“.

Die Besonderheit beim Vault ist, dass auch Nuri keinen Zugriff auf die BTC hat und man deswegen im aktuellen Insolvenzfall auch nicht darum fürchten muss, seine Coins zu verlieren. Für den Fall, dass eine Auszahlung über Nuri aus diversen Gründen nicht mehr möglich sein sollte, können die BTC über ein Recovery-Tool von BitGO wiederhergestellt werden.

Eine vollständige Schritt-für-Schritt-Anleitung findet man hier.

Der Prozess wirkt auf den ersten Blick zwar relativ komplex, jedoch ist es im Grunde relativ schnell und einfach machbar. Anfänger und wenig technikaffine Leute könnten sich dabei aber dennoch unwohl fühlen und sollten sich gegebenenfalls Hilfe von erfahreneren Bitcoinern suchen, denen sie vertrauen.

Hinweis: Das Tool unterstützt keine Bech32-Adressen (bc1…), sondern kann lediglich mit älteren Adressformaten (1… oder 3…) verwendet werden. Siehe hier.

ETH aus Vault sichern

Im Gegensatz zum BTC Vault, bedient sich der ETH Vault keinem Multisignatur-Schema. Zwar gilt auch hier, dass der ETH Vault non custodial ist und ihr im Besitz der privaten Schlüssel seid, aber für den Ex- bzw. Import in ein externes Wallet ist kein kompliziertes Vorgehen, wie beim BTC Vault nötig.

Mit den 12 Wörtern, die man bei der Einrichtung der ETH Vault erhalten hat, kann man sehr unkompliziert sein Guthaben in anderen Ethereum-Wallets wiederherstellen. Im Folgenden zeigen wir euch kurz das Vorgehen anhand des bereits empfohlenen „MyEtherWallet“.

Auf myetherwallet.com gelangt man über den Punkt „Access my Wallet“ zu einem Menü, bei dem man anschließend den Punkt „Software“ auswählen muss. Über die Funktion „Mnemonic Phrase“ kann man anschließend seine 12 Wörter eingeben und das Nuri-Guthaben in MyEtherWallet wiederherstellen.

Achtung: Man sollte beachten, dass das Eingeben der Recovery-Wörter an einem internetfähigen Endgerät immer ein Risiko birgt. Für große Beträge ist eine Hardware-Wallet definitiv die bessere Alternative!

Weitere Informationen

Abschließend möchten wir stichpunktartig noch einige weitere Hinweise geben:

  • Eine Insolvenz bedeutet nicht zwangsweise, dass ein Unternehmen von heute auf morgen verschwindet und alle Kundinnen und Kunden ihr komplettes Vermögen verlieren. Man sollte als Nuri-Kunde deswegen nicht sofort in Panik verfallen.
  • Die Nuri GmbH ist oft nur als Vermittler für die Solarisbank und deren Digital Assets Sparte aufgetreten, weswegen Kundengelder vermutlich ohnehin nicht betroffen sein werden (siehe dazu auch die Stellungnahme von Nuri). Allerdings muss alles Weitere abgewartet werden. Der Insolvenzverwalter wird sicherlich bald weitere Informationen veröffentlichen.
  • Aktuell ist der Transfer von Fiat oder Kryptowährungen grundsätzlich noch problemlos möglich, allerdings kann es aufgrund des derzeitigen Ansturms zu kurzzeitigen Serverüberlastungen kommen. Einfach Geduld bewahren und zu einem anderen Zeitpunkt nochmals versuchen!
  • In den sozialen Medien tummeln sich derweil zahlreiche Betrüger, die sich als „Nuri Support“ ausgeben. Hier ist absolute Vorsicht geboten! Nuri wird euch niemals über soziale Medien kontaktieren! Im Zweifel fragt besser in unserem kostenlosen Blocktrainer-Forum nach. Dort wird euch eher geholfen!
  • Wer sich bisher den Leitsatz „Not Your Keys, Not Your Coins“ noch nicht zu Herzen genommen hat, sollte dies spätestens jetzt tun und sich mit der Selbstverwahrung der eigenen Kryptowährungen auseinandersetzen. Nur wer die privaten Schlüssel zu seinen Bitcoins besitzt, ist auch wirklich deren Eigentümer! Wer mehr Sicherheit für seine Coins möchte, sollte dringend damit beginnen, sich mit einer Handware-Wallet wie der Bitbox02 auseinanderzusetzen!
Empfohlen für Bitcoin

BitBox02

  • Sehr einfache Handhabung
  • USB „Typ C“ Unterstützung
  • Zusätzliche Sicherheit durch „Bitcoin only“ Version
  • Kann mit eigener Fullnode betrieben werden
  • Komplett Open Source
  • Bietet die Option die Mnemonic Phrase selbst zu erstellen (würfeln)
  • Aufgrund der Richtlinien von Apple leider nicht mit iPhones kompatibel (mit MacOS aber schon)
  • Unterstützt (bewusst) nur wenige verschiedene Kryptowährungen
  • Die Mnemonic Phrase (24 Wörter) kann optional und sicher auf einer SD Karte gespeichert werden