Skip to main content

Bitcoin bald gesetzliches Zahlungsmittel in Mexiko? Samson Mow spricht vor mexikanischem Kongress.

Am von

Nachdem El Salvador vor mehr als eineinhalb Jahren Bitcoin zum gesetzlichen Zahlungsmittel ernannt hatte, kam es in mehreren lateinamerikanischen Ländern dazu, dass sich Politiker in ihren Ländern dafür stark machten, einen ähnlichen Weg einzuschlagen. Es wurde in den vergangenen Monaten viel darüber gemunkelt, welches wohl das nächste Land sein könnte, welches Bitcoin in einem breiteren gesetzlichen Rahmen als Zahlungsmittel adoptieren würde. Seit jeher galt Mexiko als heißer Kandidat dafür, was nicht zuletzt der Verdienst von Indira Kempis, der Senatorin des Bundesstaates Nuevo Léon ist. Blocktrainer.de berichtete bereits im Februar 2022 über ihr Engagement und den Versuch in Mexiko ein Bitcoin-Gesetz einzuführen, dass jenes aus El Salvador zum Vorbild hat. Um Ihr Vorhaben weiter voranzutreiben, lud die Politikerin nun den bekannten Bitcoin-Advokaten Samson Mow ein, um vor dem mexikanischen Kongress über die Vorteile einer Bitcoin-Adoption zu referieren. Mow gilt als einer der wichtigsten Bitcoin-Berater von El Salvador und war dort vor allem im Zusammenhang mit der Ausgabe der geplanten Vulcano-Bonds eine treibende Kraft. Da es um jene Bitcoin-Anleihen jedoch recht still und der Start immer wieder verschoben wurde und Mow ferner bereits mehrfach „große Ankündigungen“ bezüglich der BTC-Adoption von Nationalstaaten machte, ist er allerdings auch nicht ganz unumstritten. Mit seiner Firma „Jan 3“ (benannt nach dem Startdatum des Bitcoin-Netzwerks) setzt sich Mow aktiv für die Förderung von Bitcoin auf nationaler Ebene ein.

Drei Schritte zur Bitcoin-Adoption

In seiner Rede vor dem mexikanischen Kongress ging Mow auf drei wesentliche Schritte ein, die ein Land, und in diesem speziellen Fall das Land im Süden der USA, gehen sollte, um von Bitcoin zu profitieren.

Länder haben drei wesentliche Wege zur Einführung von #Bitcoin, erklärt @Excellion [Samson Mow] vor dem mexikanischen Kongress.

1- Bitcoin in den Staatshaushalt aufnehmen.
2- Bitcoin-Anleihen und Mining.
3- Erlass von Gesetzen, die es erlauben, Bitcoin als Währung zu verwenden, wie @IndiraKempis zu tun beabsichtigt.“

Jan 3

„Die Aufnahme von Bitcoin in den Staatshaushalt ist der einfachste Weg“, so Mow. Analog zu Gold könne Bitcoin als Reserve-Asset fungieren, erklärte er. Auch die Ausgabe von Bitcoin-Anleihen in Kombination mit dem Mining sprach er an. Da Mexiko ein sehr energiereiches Land ist, wäre es Mow zufolge auch relativ leicht, ein solches Finanzinstrument umzusetzen. Der dritte und möglicherweise zeit- und arbeitsintensivste Punkt wäre die Ausarbeitung und schlussendlich Einführung eines Bitcoin-Gesetzes. Mow verwies hierbei jedoch auf die Senatorin Kempis, die bereits seit einiger Zeit daran arbeitet. „Ein Bitcoin-Gesetz würde Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel verankern und jedermann freien Zugang zu Transaktionen gewähren“, führte er aus.

Es gab auch Kritik

Unter einem Bild, welches Indira Kempis bei Twitter gepostet hat und das Mow und sie im Senat zeigt, gab es jedoch auch Kritik. Sie versah ihren Tweet mit den Worten „Probably nothing…“ also einem in der Regel ironisch gedeuteten „möglicherweise bedeutet das nichts“ sowie dem Hashtag „#Bitcoin legal tender“.

Dass es toll ist, dass Samson Mow vor dem mexikanischen Kongress über Bitcoin sprechen durfte, steht außer Frage. Da in der Vergangenheit seitens Mow jedoch mehrmals kleine Nachrichten groß aufgebauscht und zu mehr gemacht wurden, als sie letzten Endes waren, störten sich einige Twitter-User an dem Tweet.

„Definitiv nichts, ich lasse mich nicht wieder verarschen“, schrieb beispielsweise der User @BitcoinJuicy.

Wie geht es nun weiter?

Welche Folgen Mows Auftritt haben wird, ist derzeit noch gänzlich unklar. Fest steht, dass Kempis und ihr Vorhaben bis dato keine große Zustimmung erfahren haben. Auch ihre Partei, die Movimiento Ciudadano (dt. „Bürgerbewegung“) spielt politisch nur eine untergeordnete Rolle. Sollte Samson Mow mit seiner Rede nicht also tatsächlich sehr große Überzeugungsarbeit geleistet haben, wird Mexiko wohl auch noch in nächster Zeit zu 100% auf den Mexikanischen Peso als Währung setzen.


Sparplan-Funktion

Relai

  • Einsteigerfreundlicher Service
  • Keine Ausweis-Verifizierung nötig
  • Viele Zahlungsoptionen
  • Kauf direkt auf eigenes Wallet möglich
  • Günstiges Gebührenmodell
  • Automatischer & regelmäßiger Kauf als Sparplan möglich
  • Nur als App verfügbar
  • Mit dem Code BLOCKTRAINER zahlst du dauerhaft 0,5 Prozentpunkte weniger Gebühren

Haftungsausschluss: Relai konzentriert sich hauptsächlich auf den Schweizer Markt.