Skip to main content

ARK Invest reicht Antrag für Futures-basierten Bitcoin-ETF ein!

Am von Bitcoin ETF ARK

Aus einer Einreichung, bei der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC geht hervor, dass die Investmentfirma ARK Invest, die von der Starinvestorin Cathie Wood gegründet wurde und geleitet wird, in Kooperation mit der schweizerischen 21Shares AG einen auf Futures-Kontrakten basierenden Bitcoin-ETF auf den Markt bringen will. Bereits im Juni hatten die beiden Firmen gemeinsam einen Antrag für einen physischen Bitcoin-ETF gestellt, der aber noch nicht genehmigt wurde.

Die Chancen einer Genehmigung für einen Futures-basierten ETF durch die SEC sehen Experten als durchaus wahrscheinlich an.

Die Warteschlange wächst

Mit dem ETF-Antrag reiht sich ARK Invest in eine lange Schlange von Fonds die auf eine Genehmigung durch die SEC warten. Derzeit sind es bereits über 20 Unternehmen die eine entsprechende Einreichung gemacht haben – Tendenz steigend. Die bekanntesten ETF-Anwärter sind ProShares, Valkyrie, NYDIG, VanEck, SkyBridge Capital und Fidelty.

Einem Bericht von Blockworks zufolge, gehen einige Branchenbeobachter jedoch stark davon aus, dass die SEC bereits in der kommenden Woche einen oder gar mehrere Futures-basierte Bitcoin-ETFs zulassen wird. Am Montag endet nämlich die 75-tägige Frist für die Behörde, um über den Antrag von ProShares zu entscheiden. Ähnliche ETFs, könnten entsprechend gleichzeitig genehmigt werden.

Auch Gary Gensler, der Vorsitzende der SEC sagte vor einigen Wochen, dass er sich vor allem auf die Überprüfung von Einreichungen freue, wenn diese sich auf an der CME (Chicago Mercantile Exchange) gehandelte Bitcoin-Futures beschränken.

Ich rechne damit, dass im Rahmen des Investment Company Act (’40) Anträge in Bezug auf börsengehandelte Fonds (ETFs) gestellt werden. In Verbindung mit den anderen Bundeswertpapiergesetzen bietet der ’40 Act einen bedeutenden Anlegerschutz.

In Anbetracht dieses wichtigen Schutzes freue ich mich auf die Überprüfung solcher Einreichungen durch die Mitarbeiter, insbesondere, wenn diese auf an der CME gehandelten Bitcoin-Futures beschränkt sind.“

Gary Gensler, Vorsitzender der SEC

Wood & ARK Invest bullisch

Blocktrainer.de berichtete bereits im Mai darüber, dass die amerikanische Starinvestorin und Chefin von Ark-Invest, Cathie Wood, einen Bitcoin-Preis von 500.000 US-Dollar pro BTC durchaus für realistisch hält. Auch in ihrem Gespräch bei der ₿-Word Konferenz, bei der sie ein gemeinsames Gespräch mit Twitter-CEO Jack Dorsey und Tesla-CEO Elon Musk hatte, machte sie deutlich, wie sehr sie an eine positive Zukunft für das erste rein regelbasierte Geld der Welt glaubt.

Bei der SALT Conference in NEW York bekräftigte Wood im September abermals ihr ausgegebenes Preisziel von mindestens 500.000 US-Dollar pro BTC.