Skip to main content

Früher als erwartet: TESLA akzeptiert BTC

Bereits Anfang Februar sorgte der US-amerikanische Autobauer TESLA für Euphorie in der Bitcoin-Szene, als der Konzern verkündete, BTC im Gegenwert von 1,5 Milliarden USD erworben zu haben. Als öffentlich gehandeltes Unternehmen musste TESLA damals erst eine Einreichung bei der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (SEC) abgeben, um sich das Vorhaben genehmigen zu lassen. In diesem Antrag hieß es damals auch:

„Darüber hinaus gehen wir davon aus, dass wir in naher Zukunft damit beginnen werden, Bitcoin als Zahlungsmittel für unsere Produkte zu akzeptieren, vorbehaltlich der geltenden Gesetze und zunächst auf einer begrenzten Basis, die wir nach Erhalt liquidieren können oder auch nicht.“

Auszug aus der Einreichung bei der SEC

Zahlung mit BTC aktiviert

Nun, knapp 6 Wochen später, verkündete der TESLA-CEO Elon Musk höchstpersönlich via Twitter, dass die Bezahlung via Bitcoin aktiviert wurde und die Fahrzeuge gegen die digitale Währung erworben werden können. Zunächst nur für Kunden in den USA verfügbar, soll die Bitcoin Bezahloption im Laufe des Jahres auch für andere Länder aktiviert werden.

Kunden in den USA können nun ihr Fahrzeug mit BTC bezahlen

Sei deine eigene Bank

Das Bitcoiner-Credo „sei deine eigene Bank“ scheinen sich Musk und sein Unternehmen im Übrigen auch zu Herzen genommen zu haben. Ebenfalls über den Kurznachrichtendienst Twitter erklärte der CEO, dass TESLA für die Abwicklung der Zahlungen nicht etwa auf einen externen Dienstleister zurückgreift, sondern sich selbst darum kümmert und sogar eigene Bitcoin Nodes betreibt.

„Tesla verwendet nur interne und Open-Source-Software und betreibt die Bitcoin-Nodes selbst.“

– Elon Musk bei Twitter

Ein weiterer sehr interessanter Fakt ist eine Tatsache, die ebenfalls bereits in der Einreichung bei der SEC angedeutet wurde. Dort hieß es nämlich, dass die Zahlungen nur auf eine Weise abgewickelt würden, dass die empfangenen Bitcoin nach Erhalt liquidiert werden können „oder auch nicht“.

Anscheinend entschied sich das Unternehmen nun sogar für die Option „oder auch nicht“, denn Musk betonte darüber hinaus, dass die an Tesla gezahlten Bitcoins auch in dieser Form einbehalten würden und keine Umwandlung in Fiat stattfindet. Akzeptiert werden außerdem explizit nur Bitcoin und keine Altcoins.

Bild

Bitcoin Kurs profitiert

Es liegt in der Natur der Sache, dass auch der Bitcoin-Kurs von dieser Ankündigung profitieren konnte und innerhalb kürzester Zeit nach Bekanntgabe durch Musk um mehrere Prozentpunkte nach oben schoss. Zwar rangiert der BTC-Preis noch immer deutlich unterhalb des Allzeithochs von vor wenigen Wochen, jedoch dienen Ankündigungen wie die von TESLA natürlich als Treibstoff für weitere Höhenflüge, da sie sowohl das Vertrauen in die digitale Währung stärken als auch die Adoption in der Realwelt fördern. Es bleibt zu hoffen und abzuwarten, ob bzw. wann weitere Unternehmen nachziehen und BTC als Zahlungsmittel akzeptieren. TESLA geht auf jeden Fall als gutes Beispiel voran.