Skip to main content

Michael Saylor verkauft Teile seines Unternehmens für Bitcoin

Am von

Gestern gab Michael Saylor bekannt, dass seine Firma MicroStrategy weitere 3907 Bitcoins für in Summe ca. 177 Millionen US-Dollar gekauft hat. Insgesamt besitzt das Unternehmen nun 108.992 Bitcoins. Michael Saylor hat sich dieses Mal dafür entschieden Aktien von MicroStrategy zu verkaufen, um mehr Bitcoin zu kaufen.

„MicroStrategy hat zusätzliche 3907 Bitcoins für ~177 Millionen US-Dollar bei einem Durchschnittspreis von ~45.294 US-Dollar pro #Bitcoin gekauft. Ab dem 23.08.2021 #hodlen wir 108.992 Bitcoins, erworben für 2,918 Milliarden US-Dollar bei einem Durchschnittpreis von 26.769 US-Dollar pro Bitcoin.“

Saylors Bitcoin Strategie

Saylor hat in der Vergangenheit bereits verschiedene Wege gefunden wir er seine Bitcoin Bestände vergrößern konnte, obwohl er bereits im Sommer letzten Jahres seine gesamten Geldreserven von Dollar in Bitcoin umgewandelt hatte. Er begann zuerst Unternehmensanleihen zu emittieren und von diesem Kapital mehr Bitcoin zu kaufen. Er fing also an die Bilanz seines Unternehmens als Hebel für den Bitcoin-Kauf zu verwenden. Ein wenig später hat Saylor auch begonnen den monatlichen Cashflow seines Unternehmens in Bitcoin zu investieren. Er kaufte monatlich Bitcoin im Wert von ca. 15 Millionen US-Dollar – Eine Art Dollar-Cost-Averaging im großen Stil.

Vor mehr als zwei Monaten gab Saylor bekannt, dass er Stammaktien im Wert von einer Milliarde US-Dollar der Klasse A emittieren will. Für viele war damals schon klar, dass Saylor das zusätzliche Kapital verwenden möchte, um mehr Bitcoin zu kaufen. Das gestern veröffentlichte Dokument von MicroStrategy bestätigt dies. Das Softwareunternehmen hat zwischen dem 1. Juli und dem 23. August 238.053 Aktien im Wert von 177 Millionen US-Dollar verkauft.

Interessant ist an dieser Stelle auch noch der Verkaufspreis von 753,21 US-Dollar pro Aktie. Die Aktie von MicroStrategy legte in den 12 Monaten eine unglaubliche Rally hin. Seit dem ersten Bitcoin Kauf im August kletterte die Aktie von 140 US-Dollar auf aktuell rund 715 US-Dollar. Das entspricht einem Kursanstieg von mehr als 400%. Saylor nutzt den Kurszuwachs um immer weiter die Bilanz seines Unternehmens zu hebeln. Er muss nur noch einen Bruchteil seiner Aktien verkaufen im Vergleich zu vor einem Jahr, um dasselbe Kapital zu erhalten und davon seine Bitcoin Käufe. So schafft es Saylor nur mit dem Hodln seiner Bitcoins immer mehr Wert für sein Unternehmen zu generieren. Voraussetzung ist natürlich, dass Saylor auch in Zukunft mit seinen Aussagen recht behält und der Bitcoin Preis weiter ansteigt…


Falls auch du ähnlich wie Michael Saylor eine Art Dollar-Cost-Averaging betreiben und einen Sparplan aufsetzen möchtest, schau doch mal beim Anbieter „Nuri“ vorbei. Dort kannst du seit dieser Woche Bitcoin und Ethereum via Sparplan kaufen.

Empfehlung für Einsteiger

Nuri (ex. Bitwala)

  • Firmensitz in Deutschland
  • Einsteiger- und benutzerfreundlich
  • Kombination aus Bankkonto & Wallet  
  • Sparplanfunktion (DCA)
  • Manche Funktionen nur in der App (nicht per Web) zugänglich
  • Nur Bitcoin und Ethereum
  • Optional mit kostenloser Debitkarte
  • Kryptowährungen können gegen Zinsen verliehen werden
  • Erhalte 35€ Willkommensbonus über unseren Link