Skip to main content

MicroStrategy gibt Aktien für eine Milliarde US-Dollar aus

Nachdem die Firma MicroStrategy letzte Woche verkündete, dass sie Anleihen in Höhe von 400 Millionen US-Dollar ausgeben werden, um von den Einnahmen mehr Bitcoins zu kaufen, hat sich nun der CEO von MicroStrategy, Michael Saylor, entschieden Stammaktien der Klasse A in Höhe von einer Milliarde US-Dollar zu emittieren, um seine Bitcoin Bestände zu erweitern.

„MicroStrategy führt ein „At the Market“- Securities Offering durch, um im Lauf der Zeit bis zu einer Milliarde USD seiner Stammaktien der Klasse A zu verkaufen.“

Grund

Der Hauptgrund für das Vorhaben dürfte das große Interesse am letzten Anleiheprogramm von MicroStrategy sein. Mit einer Nachfragesumme von 1.6 Milliarden Dollar, überstieg die Nachfrage deutlich das verfügbare Angebot. MicroStrategy erhöhte daraufhin die Summe des Anleiheprogramms von 400 Millionen US-Dollar auf 500 Millionen US-Dollar. Nun will Saylor die Möglichkeit nutzen, um ein weiteres Mal Kapital in Höhe von einer Milliarde US-Dollar aufzunehmen. Dieses Mal über die Ausgabe von Stammaktien der Klasse A.

Stammaktien der Klasse A

Die normalen Aktien eines Unternehmens können in verschiedene Klassen eingeteilt werden. Normalerweise wird dafür die Klasse A und B benutzt. Stammaktien der Klasse A bieten den Inhabern mehr Stimmenrechte als den Besitzern der Aktie Klasse B. Traditionelle Klasse A Aktien werden nicht an die Öffentlichkeit verkauft und können auch nicht von den Inhabern gehandelt werden. Aus dem veröffentlichten SEC-Dokument geht hervor, dass MicroStrategy 1.936.333 Klasse A Aktien zu einem Stückpreis von 516.44 US-Dollar emittiert. Insgesamt sind nun 7.782.586 Klasse A Aktien von MicroStrategy im Umlauf.

Zusätzlich kann aus dem Dokument entnommen werden, dass das Kapital ebenfalls für den Kauf von weiteren Bitcoins benutzt wird. Die Käufer der Aktien werden explizit auf die Gefahren von Bitcoin hingewiesen wie z.B. der starken kurzfristigen Volatilität.

„[…]Die Gefahr der Schwankungen des Bitcoin Preises, von denen wir bedeutende Bestände halten und von denen erwartet werden kann, dass wir weitere erhebliche Käufe tätigen.“

SEC-Dokument, SA-12

MicroStrategys Bitcoin Strategie

Es ist nun das vierte Mal, dass MicroStrategy sich fremdes Kapital leiht, um Bitcoin zu kaufen. Insgesamt hat das Softwareunternehmen 3.3 Milliarden US-Dollar an Fremdkapital für den Kauf von Bitcoin akkumuliert. Das ist eine sehr erstaunliche Zahl. Der gesamte Unternehmenswert von MicroStrategy beläuft sich auf ca. 5.8 Milliarden US-Dollar nach derzeitigem Stand. Sollte Saylors Bitcoin Strategie scheitern, gibt es keinen Weg für ihn und für sein Unternehmen sich aus der Verschuldung zu befreien. In 2020 generierte das Unternehmen mit seinem Hauptgeschäft einen Nettogewinn von 30 Millionen US-Dollar. Michael Saylor richtet seine Bitcoin Strategie nach Satoshi Nakamoto aus. Entweder wird sich Bitcoin global durchsetzen oder scheitern. Einen Mittelweg hielt auch Satoshi für sehr unwahrscheinlich:

„Ich bin mir sicher, dass es in 20 Jahren entweder ein sehr großes Transaktionsvolumen oder überhaupt kein Volumen geben wird.“

Satoshi Nakamoto

Die größte Börse

Viele Features, große Auswahl an Altcoins
  • Größte Krypto-Börse am Markt
  • Günstige Kurse & Gebühren
  • Keine Verifizierung bis 0,06 BTC Auszahlung
  • Eigener Sicherungsfonds
  • Profi-Features
  • Eigene App
  • Optional: Kostenlose Debitkarte
Altcoins günstig erwerben

Einfach, sicher, günstig und eine große Auswahl an Coins
  • Überdurchschnittlich niedrige Gebühren
  • Übersichtliche App
  • Gutes Cash-Back-Programm
  • Zinsen auf Kryptowährungen erhalten
  • Am schnellsten wachsende Plattform
  • Voll lizenziert
  • Optional: Debitkarte
Der Preis-Discounter

Gute Kurse, niedrige Gebühren und bewährte Sicherheit
  • Älteste Börse auf dem Markt
  • Äußerst niedrige Gebühren
  • Kostenlose Echtzeitüberweisung
  • Große Auswahl an Kryptowährungen
  • Gilt als sehr sicher
  • Genießt hohes Ansehen
  • Erste Kryptobörse mit einer Banklizenz