Skip to main content

Intel enttäuscht mit neuem ASIC-Chip „Bonanza“!

Am von Intel Bitcoin Bonanza

Auf der ISSCC2022, einer Internationalen Konferenz für Solid-State Schaltkreise, gab die Firma Intel Details zu ihrem neuen Mining-Chip namens Bonanza Mine bekannt. Der 3600W-Miner von Intel soll in einem 7-nm Verfahren hergestellt werden und insgesamt aus 300 Bonanza Chips bestehen. Die Hashrate-Leistung liegt bei lediglich 40 Terahashes pro Sekunde (TH/s) und ist somit eher enttäuschend.

Der Intel Miner besteht aus hunderten Chips, die zusammen 40 TH/s Hashrate-Kapazität erzeugen und 3600W Strom verbrauchen. Quelle: Tom’s Hardware

Warten auf die zweite Generation

Im Januar erschien die erste Meldung, dass Intel in den Mining-Markt einsteigen will. Damals war es unklar, ob das Unternehmen einen neuen Chip vorstellen wird oder einen bereits konzipierten. Gegenüber dem Bitcoin Magazine erklärte das Unternehmen, dass es sich bei dem Bonanza Mine um eine SHA-256-ASIC Produktexploration der ersten Generation aus dem Jahr 2018 handelt.

Das ist auch der Grund für die mittelmäßige Leistung des Miners. Zum Vergleich: Während Intels ASIC der ersten Generation 3.600W für 40 TH/s braucht, benötigt der Flaggschiff Miner von Bitmain, der S19XP, nur 3.010W, um 140 TH/s zu erzeugen.

Dennoch haben bereits größere Unternehmen Interesse an dem neuen Intel Miner gezeigt. Am 11. Februar kündigte der Chiphersteller das Bitcoin-Silicon-Programm an und erklärte, dass sich mehrere große Kunden ihren Platz in der Warteschlange gesichert haben. Darunter auch das Unternehmen Block von Ex Twitter-CEO Jack Dorsey, sowie Argo Blockchain und GRIID, die bereits einen gültigen Kaufvertrag mit Intel bei der amerikanischen Börsenaufsicht (SEC) eingereicht haben.

Die zweite Generation des Bonanza Mining Chips soll im späteren Verlauf dieses Jahres veröffentlicht werden. Das Interesse von Unternehmen wie Block zeigt aber, dass mit einer positiven Entwicklung gerechnet werden kann. Und das auch zurecht, denn schließlich ist Intel einer der größten Chiphersteller auf der Welt. Man kann gespannt sein, ob Intel mit der zweiten Generation ihres Miningchips zu einer ernst zu nehmenden Konkurrenz für den Platzhirsch Bitmain werden kann.