Skip to main content
Taproot gefahr

Gefahr für eure BTC! Warum ihr mit Taproot warten solltet

Im aktuellen Bitcoin Optech Newsletter werden voreilige Bitcoin-Nutzer zur Vorsicht ermahnt. Zwar wird innerhalb der Community seit wenigen Wochen darauf hingewiesen, dass beispielsweise Wallet-Entwickler damit beginnen sollen die Änderungen, die mit dem Taproot Upgrade kommen werden zu implementieren, damit diese bereit und nutzbar sind, sobald Taproot aktiviert wird. Allerdings ist bei all dem Engagement und der Vorbereitung auch Vorsicht geboten, denn es besteht die Möglichkeit dass Services/Dienstleister bzw. deren Nutzer Geld verlieren könnten.

Wartet mit den Adressen!

Im Bitcoin Optech Newsletter #158 wird ausdrücklich davor gewarnt vorzeitig sogenannte Pay-to-Taproot (P2TR) Adressen zu generieren, selbst wenn es die Software wie z.B. Wallets bereits erlauben sollten. Beziehungsweise es geht ein Apell an die entsprechenden Developer die Nutzung nicht vorzeitig zu ermöglichen.

Der Grund dafür liegt darin, dass das Upgrade erst zur Blockhöhe 709632 aktiviert werden wird. Gelder die vorher bereits auf P2TR Adressen liegen können vor der Aktivierung von jedem Netzwerknutzer ausgegeben werden. Es wäre also in etwa so, als würdet ihr ein Bündel Bargeld mitten auf den New Yorker Time Square legen um es aufzubewahren. Es wäre entsprechend alles andere als sicher.

Da die Bitcoin Fullnodes erst zur besagten Blockhöhe 709632 beginnen werden die neuen Regeln durchzusetzen solltet ihr demnach nicht zu voreilig mit der Verwendung von Taproot sein.

Theoretisch könntet ihr sobald es den Block mit der Höhe 709.631 gibt, damit beginnen P2TR Adressen zu generieren und zu nutzen. Praktisch solltet ihr aufgrund der Möglichkeit von (un)beabsichtigten Reorgs der Blockchain besser etwas länger warten. Es besteht nämlich die (zugegebenermaßen geringe) Chance, dass Miner mit viel Hashpower absichtlich einen Reorg erstellen, um Gelder von denjenigen abgreifen zu können, die mit der Verwendung von P2TR etwas zu voreilig waren.

Die Autoren des Bitcoin Optech Newsletters empfehlen eine Wartezeit von ca. einem Tag, also 144 Blöcken nach der Taproot-Aktivierung. Ab dann sollte die Generierung und Nutzung von Taproot-Adressen auch vor Reorgs und sonstigen Risiken als sicher gelten.

Kurz zusammengefasst:

Blockhöhe 709.631: Der letzte Block, in dem jeder Geld ausgeben kann, das an eine P2TR Adresse gesendet wurde.
Blockhöhe 709.632: Der erste Block, in dem P2TR-Ausgaben nur ausgegeben werden können, wenn sie die neuen Regeln aus BIP341 und BIP342 erfüllen.
Blockhöhe 709.776: Ein vernünftiger Block, bei dem Wallets beginnen sollten, ihren Benutzern die neuen bech32m-Empfangsadressen für P2TR-Ausgaben zur Verfügung zu stellen.


(Bonuscode: BLOCKTRAINER)