Skip to main content

FTX plant vollständige Rückzahlung an geschädigte Kunden!

Am von

currency_bitcoinBitcoin kaufen double_arrow lockHardware Wallet kaufen double_arrow

Wie aus den Aussagen hervorgeht, die heute bei einer Gerichtsanhörung getroffen wurden, plant die insolvente US-Börse FTX, ihre Kunden vollständig (Stand Ende 2022) zu entschädigen. In der Anhörung wurde ebenfalls klargestellt, dass FTX nicht plant, die Plattform wiederzueröffnen. In den vergangenen Monaten kursierten einige Gerüchte und Spekulationen, die eine mögliche Wiederaufnahme des Betriebs der Börse in Aussicht stellten. Insbesondere die japanische Tochtergesellschaft von FTX hatte Hoffnungen auf einen Neustart geweckt, nachdem sie bereits im Februar Auszahlungen an ihre Nutzer veranlasst hatte. Der neue CEO von FTX, John J. Ray III, hatte zuvor die Möglichkeit eines Neustarts angedeutet, was zu einem erheblichen Anstieg des FTX-Tokens, FTT, führte.

Die jüngsten Entwicklungen zeigen jedoch, dass die Führung von FTX sich nun auf die Entschädigung ihrer Kunden konzentriert. Die Börse hat, älteren Berichten zufolge, Vermögenswerte im Wert von über 7 Milliarden US-Dollar sichergestellt, darunter 2 Milliarden US-Dollar in bar und 4,3 Milliarden US-Dollar in liquiden Kryptowährungen. Diese Mittel sollen zur Rückzahlung der Kunden verwendet werden, was für viele Betroffene eine erhebliche Erleichterung darstellen dürfte.

Keine Wiedereröffnung

Die Entscheidung, die Plattform nicht wiederzueröffnen, spiegelt dennoch eine realistische Einschätzung der aktuellen Lage wider. Trotz der Sicherstellung der Gelder bleibt die Vertrauenskrise, die durch den Zusammenbruch von FTX ausgelöst wurde, wohl ein zentrales Hindernis für eine erfolgreiche Wiedereröffnung. Darüber hinaus hat die Führung von FTX unter John J. Ray III die Buchhaltungspraktiken und illegalen Geldtransfers der ehemaligen Führung als „komplettes Versagen“ bezeichnet. Dokumente, die kürzlich ans Licht kamen, bestätigen diese Einschätzung und zeigen, wie verantwortungslos mit wertvollen privaten Schlüsseln zu Coins in Millionenhöhe umgegangen wurde.

Ausblick

Die Ankündigung der vollständigen Entschädigung der Kunden könnte für weitere Entspannung auf dem Krypto-Markt sorgen. Viele Kryptowährungen und auch Bitcoin reagierten positiv auf die Meldung. Ironischerweise stieg auch der FTT-Token relativ stark an – und das, obwohl ja eindeutig kommuniziert wurde, dass es keine Wiedereröffnung geben wird. Dies zeigt abermals, wie irrational der Altcoin-Markt in weiten Teilen agiert.

Dies ist eine Service-Mitteilung für alle, die derzeit den $FTT-Preis pumpen. Wenn der Insolvenzverwalter sagt, dass die Börse nicht wieder in Betrieb genommen wird, bedeutet das, dass euer FTT-Wert in naher Zukunft auf Null sinken wird. Ich würde dringend empfehlen, zu verkaufen, statt zu kaufen. Gern geschehen.

Guido Lange

Ab wann die Kunden mit den Auszahlungen rechnen können, ist noch unklar. Offizielle Daten und Dokumente dazu sollten vermutlich in den kommenden Wochen veröffentlicht werden.


Empfohlen für Bitcoin

BitBox02

  • Sehr einfache Handhabung
  • USB „Typ C“ Unterstützung
  • Zusätzliche Sicherheit durch „Bitcoin only“ Version
  • Kann mit eigener Fullnode betrieben werden
  • Komplett Open Source
  • Bietet die Option die Mnemonic Phrase selbst zu erstellen (würfeln)
  • Aufgrund der Richtlinien von Apple leider nicht mit iPhones kompatibel (mit MacOS aber schon)
  • Unterstützt (bewusst) nur wenige verschiedene Kryptowährungen
  • Die Mnemonic Phrase (24 Wörter) kann optional und sicher auf einer SD Karte gespeichert werden