Skip to main content

Blockstream sammelt 125 Millionen US-Dollar für die Erweiterung des Mining-Geschäfts ein

Am von Blockstream Finanzierung

Das Bitcoin-Unternehmen Blockstream gab gestern bekannt, eine Finanzierungsrunde in Höhe von 125 Millionen US-Dollar abgeschlossen zu haben. Diese wurde von Kingsway Capital zusammen mit weiteren Investoren, darunter Fulgur Ventures, geleitet. Das Unternehmen plant, das Kapital für den Ausbau seiner Hosting-Geschäfte zu verwenden.

Blockstream baut Hosting-Geschäft aus

Das Kapital soll für den Ausbau der Hosting-Einrichtungen für institutionelle Kunden verwendet werden. Das Unternehmen erklärte in der Pressemitteilung, dass dieser Bereich besonders „widerstandsfähig“ gegen die Preisvolatilität des Bitcoins sei. Besonders in einem Bärenmarkt bietet das Hosting Vorteile, denn Blockstream setzt sich mit dem Hosting der Mining-Einrichtungen einem geringeren Marktrisiko aus. Auch wenn das Unternehmen, welches die Hosting-Dienstleistung von Blockstream in Anspruch nimmt, Insolvenz anmelden müsste, besitzt Blockstream dennoch die Infrastruktur und kann diese einem anderen Unternehmen zur Verfügung stellen.

„Wir konzentrieren uns weiterhin darauf, das Risiko für institutionelle Bitcoin-Miner zu reduzieren und es weiteren Unternehmen zu ermöglichen, hochwertige Mining-Operationen einzurichten“, erklärte Erik Svenson, Präsident und Chief Financial Officer von Blockstream.

Es ist nicht die erste Finanzierungsrunde Blockstreams, welche für den Ausbau der Hosting-Einrichtungen verwendet werden soll. Im August 2021 sicherte sich das Unternehmen liquide Mittel in Höhe von 210 Millionen US-Dollar:

„Diese Finanzierungsrunde ermöglicht es uns, unsere Serie B Finanzierung aus dem Jahr 2021 fortzusetzen und das Umsatzwachstum im Jahresvergleich zu beschleunigen und damit den Ausbau der Infrastruktur für die zukünftige Bitcoin-Wirtschaft fortzusetzen.“

Erik Svenson

Finanzierung trotz Bärenmarkt

Der Bärenmarkt machte sich aber auch bei Blockstream bemerkbar. Während des Bullenmarktes im Jahr 2021, wurde der Wert von Blockstream mit 3,2 Milliarden US-Dollar angegeben. Im vergangenen Jahr fiel der Unternehmenswert auf knapp eine Milliarde US-Dollar und verzeichnete damit ein Minus von rund 70%. Die Finanzierungsrunde zeigt dennoch, dass sich Bitcoin-Unternehmen im Mining-Sektor neues Kapital beschaffen können, obwohl der Bärenmarkt den Kapitalmarkt für viele Unternehmen austrocknete und erste Mining-Unternehmen deshalb in Bedrängnis gerieten. So musste etwa der nordamerikanische Miner Core Scientific im Dezember Insolvenz anmelden.

Die Finanzierungsrunde zeigt, dass auch in diesem Jahr mit Blockstream zu rechnen ist. Blockstream ist eines der wichtigsten Unternehmen für die Infrastruktur des Bitcoin-Netzwerks. So ist Blockstream der Marktführer für Second-Layer-Technologien von Bitcoin. Core Lightning (CLN) oder das Liquid Network sind nur zwei von vielen Projekten, an welchen die Firma arbeitet.


Erst kürzlich brachte Blockstream mit Jade eine besonders günstige und anfängerfreundliche Hardware Wallet auf den Markt. Wer Hilfe bei der Einrichtung benötigt, dem ist diese Schritt-für-Schritt-Anleitung zu empfehlen!

Top Preis/Leistung

Blockstream Jade

  • Einsteigerfreundlich
  • Top Preis/Leistung
  • Bitcoin Only
  • Open Source Hardware & Software
  • Kamera zum Scannen von QR-Codes
  • Bluetooth Unterstützung
  • Kein Secure Element
  • Das Click-Wheel macht die Wiederherstellung der Seed Phrase sehr umständlich
  • Tasten und Click-Wheel statt Touch
  • Die Mnemonic Phrase kann als gemalter QR-Code gespeichert werden (SeedQR)