Skip to main content

Avenue Securities startet Bitcoin Handel in Brasilien

Am von Bitcoin brasilien

Der Broker Avenue Securities stellte Mitte dieser Woche durch eine Integration mit der Business-to-Business-Plattform Apex Crypto erstmals seinen gebührenfreien Bitcoin-Handelsdienst vor, um die wachsende Nachfrage nach Bitcoin und Kryptowährungen seiner Kunden in Brasilien zu befriedigen. Rund 500.000 Brasilianerinnen und Brasilianer werden mit der Integration der Handelsfunktion einen einfachen Zugang zum Kryptowährungsmarkt erhalten.

Der Handel von Bitcoin wurde gleich am Mittwoch für die Kunden aktiviert. Einen Tag später erfolgte dann auch die Aktivierung der App. Ein Problem stellte sich aber gleich zu Beginn heraus: Die Nutzer können ihre gekauften Bitcoins nicht von der Plattform auf eine eigene Wallet abheben und haben damit keine Möglichkeit, ihre privaten Schlüssel selbst zu verwalten. Bisher liegen noch keine Informationen vor, ob Avenue Securities diese Funktion hinzufügen möchte oder nicht.

Die Nachricht kommt knapp einen Monat nachdem das in den USA ansässige Unternehmen angekündigt hat, sich auf die Betreuung brasilianischer Kunden spezialisieren zu wollen. Unterstützt wird Avenue Securities dabei vom japanischen Telekommunikations- und Medienkonzern SoftBank. In einer von SoftBank durchgeführten Finanzierungsrunde konnte Avenue Securities 30 Millionen US-Dollar einsammeln.

Die App von Avenue bietet seinen Nutzern eine direkte Schnittstelle für den Handel mit Bitcoin an. Der eigentliche Handel findet jedoch nicht auf Avenue, sondern im Hintergrund via Apex Crypto statt. Um die neuen Funktionen nutzen zu können, muss jeder Kunde die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Apex Crypto akzeptieren und zustimmen, dass Avenue seine persönlichen Daten an den Drittanbieter weiterleitet.

Apex Crypto übernimmt dann den Kauf und die Verwahrung der Bitcoins für Avenue Securities. Das Fintech Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, eine einfache Integrationsoption für Unternehmen anzubieten, die ihren Kunden den Kauf von Bitcoins ermöglichen wollen.

Im Februar sagte der Gründer und CEO von Avenue Securities, Alberto Lee, dass die Handelsfunktion seines Unternehmens die Preise um bis zu 8% für den brasilianischen Markt senken könne. Grund dafür ist die bis dato niedrige Liquidität des brasilianischen Marktes. Das Krypto-Handelsvolumen des brasilianischen Reals ist im Vergleich zu anderen Fiatwährungen noch sehr gering und dadurch kann es zu einem Bitcoin-Preisunterschied zu stärkeren Fiatwährungen, wie dem US-Dollar kommen.

Es bleibt noch abzuwarten wie viele der 500.000 potenziellen Kunden die neue Funktion von Avenue Securities nutzen werden. Auch ist die fehlende Funktion zur Verwaltung der privaten Schlüsseln kritisch zu bewerten. Zwar hat Avenue Securities mit Apex Crypto ein spezialisiertes Unternehmen zur Verwahrung der Bitcoin, allerdings wäre eine Selbstverwahrung für die Kunden besser und zugleich sicherer.