Skip to main content

Verdächtige Aktivitäten bei Crypto.com

Am von Hack Crypto com

Die beliebte Kryptowährungsbörse Crypto.com meldete gestern, dass sich einige Kunden an deren Support wendeten, da sie verdächtige Aktivitäten in ihren Konten entdeckten. Der Twitter Nutzer @BENBALLER monierte beispielsweise, dass ihm insgesamt 4,28 ETH (Gegenwert etwa 13.500 US-Dollar) trotz aktivierter Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) aus seinem Crypto.com-Account gestohlen wurden. Die Plattform pausierte daraufhin alle Auszahlungen und untersuchte die Vorfälle.

Obwohl das Unternehmen einige Stunden später bekannt gab, dass die Auszahlungsfunktion reaktiviert wurde und alle Guthaben sicher sind, klagten einige Nutzer noch immer darüber, dass Accounts nicht wiederhergestellt wurden oder weiterhin gesperrt sind. Die Verantwortlichen von Crypto.com gaben an, dass es noch einige Zeit dauern werde, um die sogenannten Backlogs zu sichten und den vollen Umfang der Probleme abschätzen zu können.

Heute Morgen gab auch Kris Marszalek, der CEO der Plattform, eine kurze Stellungnahme zu den Vorfällen ab:

Einige Gedanken von mir zu den letzten 24 Stunden:

– keine Kundengelder gingen verloren

– die Ausfallzeit der Auszahlungsinfrastruktur betrug ~14 Stunden

– unser Team hat als Reaktion auf den Vorfall die Infrastruktur verstärkt

Wir werden nach Abschluss der internen Untersuchung einen vollständigen Bericht über den Vorfall veröffentlichen.

– @Kris_HK

Gleichwohl meldeten sich auch unter dem Tweet des CEO noch immer einige Leute mit Problemen zu Wort. Es scheint also tatsächlich nicht klar zu sein, ob auch wirklich alle Probleme seitens Crypto.com beseitigt wurden. Was mit den (angeblich) gestohlenen Kundengeldern geschehen ist und warum Herr Marszalek behauptet, es seien keine Kundengelder abhandengekommen, ist ebenfalls bis dato unklar.

Wir sind auf die Aufklärung des Vorfalls und den angekündigten Untersuchungsbericht sehr gespannt. Blocktrainer.de hält euch hierbei natürlich auf dem Laufenden.

Zentrale Kryptobörsen sind ein beliebtes Angriffsziel von Hackern und Cyberkriminellen. Wer sichergehen möchte, dass seine Coins nicht einfach durch Dritte entwendet werden können, sollte für eine deutlich erhöhte Sicherheit besser zu einer sogenannten Hardware-Wallet greifen. Blocktrainer.de empfiehlt für die Verwahrung von Bitcoins primär die Bitbox02 vom Hersteller Shift Crypto. Das Gerät ist für den Ottonormalverbraucher wohl die sicherste Möglichkeit um einfach, und relativ kostengünstig das höchstmögliche Maß an Sicherheit für die eigenen Coins zu generieren.

Empfohlen für Bitcoin

BitBox02

  • Sehr einfache Handhabung
  • USB „Typ C“ Unterstützung
  • Zusätzliche Sicherheit durch „Bitcoin only“ Version
  • Kann mit eigener Fullnode betrieben werden
  • Komplett Open Source
  • Bietet die Option die Mnemonic Phrase selbst zu erstellen (würfeln)
  • Aufgrund der Richtlinien von Apple leider nicht mit iPhones kompatibel (mit MacOS aber schon)
  • Unterstützt (bewusst) nur wenige verschiedene Kryptowährungen
  • Die Mnemonic Phrase (24 Wörter) kann optional und sicher auf einer SD Karte gespeichert werden

Falls du eine Alternative zu Crypto.com suchst, können wir dir diese drei Anbieter empfehlen: