Skip to main content

Umfrage: 56% der indischen Krypto-Investoren sehen Bitcoin als die Zukunft des Finanzsystems

Am von Indien

Die Handelsbörse Kucoin veröffentlichte die Auswertung einer Umfrage mit dem Titel »Into the Cryptoverse«, in der die Adoption von Bitcoin und anderen Kryptowährungen innerhalb der indischen Bevölkerung untersucht wurde. Die Umfrage ergab, dass 56% der Krypto-Investoren Bitcoin und andere Kryptowährungen als die Zukunft des Finanzsystems sehen.

Laut der Umfrage besaßen im Juni dieses Jahres ungefähr 115 Millionen Menschen in der indischen Bevölkerung zwischen 18 und 60 Jahre Kryptowährungen oder gaben an, dass sie damit in den letzten 6 Monaten gehandelt haben. Dies macht einen Anteil von 15% der indischen Gesamtbevölkerung aus. Weitere 10% wurden als »Krypto-neugierig« kategorisiert. Diese planen in den nächsten 6 Monaten eine Investition in digitale Vermögenswerte zu tätigen.

Obwohl das Interesse an Kryptowährungen in Indien groß ist, gibt es immer noch Hürden für eine breitere Bitcoin-Adoption des Landes. 33% der Befragten gaben an, dass die Unsicherheit von staatlichen Interventionen in den Markt ein Grund sei, weshalb sie keine Investitionen tätigen. Die Bitcoin Regulierung ist in Indien ein Dauerthema. Erst letztes Jahr wurde über ein Bitcoin-Verbot diskutiert, welches aber nie umgesetzt wurde. Derzeit gibt es in Indien eine 30% Steuer auf den Gewinn mit dem Handel von Kryptowährungen, welche aber anscheinend nur begrenzt das Kaufinteresse der Investoren einschränkt.

Ferner gaben 26% der Befragten an, aus Sorge gehackt zu werden, keine digitalen Vermögenswerte zu kaufen, während weitere 23% Bedenken hinsichtlich der Sicherheit von Kryptowährungen äußerten. Weitere 41% der Befragten erklärten, dass sie nicht wissen, in welche Kryptowährung sie investieren sollen. 37% hatten Probleme mit dem Risikomanagement von digitalen Vermögenswerten und 21% waren sich über die Funktionsweise von Kryptowährungen unsicher.

Quelle: Kucoin
Quelle: Kucoin

Eine positive Nachricht der Umfrage ist die Zuversicht der indischen Krypto-Investoren. Mehr als die Hälfte der befragten Investoren gaben an, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen die Zukunft des Finanzsystems seien. Passend dazu gab auch die Hälfte der befragten Investoren an, auch weiterhin Kryptowährungen zu kaufen. Lediglich 25% der Investoren erklärten, dass sie wegen des Krypto-Hypes und dem schnellen Gewinn in den Markt eingestiegen seien.

Zusätzliche verjüngten sich die indischen Investoren. 39% der Investoren waren zwischen 18 und 30 Jahre alt. Dies entsprach einem Anstieg von 7% gegenüber dem Vorquartal. Mit einer Gesamtbevölkerung von 1,4 Milliarden ist Indien nach China das bevölkerungsreichste Land der Welt und spielt damit eine Schlüsselfigur für die Bitcoin-Adoption in den nächsten Jahren.

Methodik

Der Bericht basiert auf einer Gesamtstichprobe von 2.042 indischen Erwachsenen im Alter von 18 bis 60 Jahren. Die Umfrageteilnehmer wurden von Oktober 2021 bis Juni 2022 befragt und umfassten 1.541 Krypto-Investoren (die Kryptowährungen besitzen oder in den letzten sechs Monaten mit Kryptowährungen gehandelt haben
und in den kommenden sechs Monaten weiter handeln werden) und 501 neugierige Krypto-Konsumenten (die sich für
(die daran interessiert sind, in den kommenden sechs Monaten in Kryptowährungen zu investieren).