Skip to main content

Schweizer Start-up Relai trotzt Bitcoin-Markteinbruch und meldet Rekordergebnisse

Am von

Trotz schwieriger Marktbedingungen und des jüngsten Einbruchs des Bitcoin-Preises meldet Relai Rekordergebnisse. Das Schweizer Start-up gibt bekannt, dass der August 2023 neue Umsatzrekorde sowohl für sein B2C- als auch für sein B2B-Angebot aufgestellt hat, begleitet von einem Allzeithoch bei den monatlich aktiven Nutzern.

  • Die Schweizer Bitcoin-App Relai übertraf im August 2023 ihre eigenen Rekordzahlen in Bezug auf die Umsätze sowohl für ihre Handels-App als auch für ihre OTC-Desk- sowie B2B-Angebote, die im Vergleich zum Vormonat um 20 % gestiegen sind.
  • Der Umsatz von Relai ist im August 2023 im Vergleich zum August 2022 um 170% gewachsen. In diesem Jahr hat das Unternehmen nach eigenen Angaben zufolge ein Handelsvolumen von über 100 Millionen USD erreicht und damit die Zahlen von 2022 bereits Ende August 2023 übertroffen.
  • Nach Angaben von Relai kaufen die 80.000 Nutzer BTC aggressiver denn je, wobei die durchschnittliche Auftragsgröße über 300 USD liegt.

Relai, die führende Schweizer Non-Custodial Bitcoin-App, gibt bekannt, dass ihr Umsatz im August 2023 im Vergleich zum August 2022 um 170 % gestiegen ist. Darüber hinaus wachsen die Einnahmen des Unternehmens monatlich um 20%. Mit einem Handelsvolumen von über 100 Mio. USD wurde das Jahresergebnis von 2022 bereits jetzt übertroffen.

Relai sagt, dass der August 2023 der erfolgreichste Monat in der Unternehmensgeschichte war. Nach eigenen Angaben wurden sowohl für die B2C-App und den außerbörslichen Dienst Relai Private als auch für das B2B-Service Relai Business neue monatliche Umsatzrekorde aufgestellt.

Die Relai-App, die für Android und iOS verfügbar ist, wurde bislang 240.000 Mal heruntergeladen und das Startup hat nun insgesamt 80.000 Nutzer erreicht. Im Jahr 2023 wurden bisher 30.000 neue Nutzer akquiriert. Trotz eines schwierigen makroökonomischen Umfelds, steigender Zinssätze und eines jüngst eher fallenden Bitcoin-Preises berichtet Relai, dass seine Nutzer aggressiver denn je Bitcoin kaufen würde. Die durchschnittliche Auftragsgröße liegt dabei bei über 300 USD.

Wir sind überwältigt vom Vertrauen, das uns sowohl von langjährigen als auch von neuen Nutzern der Relai-App entgegengebracht wird. Ich bin sehr stolz darauf, dass so viele Menschen unsere App lieben und trotz der jüngsten Preisrückgänge mehr denn je mit unserer App BTC kaufen. Bitcoin wurde für unsichere Zeiten wie diese entwickelt, und immer mehr Menschen erkennen den langfristigen Wert dieses einzigartig Assets.

Julian Liniger, CEO und Co-Founder von Relai.

Relai hat kürzlich den gebührenfreien Bitcoin-Kauf eingeführt und plant, das Bitcoin Lightning Network zu implementieren. Außerdem wurde die App neu gestaltet und die Plattform erweitert, um kleine und mittlere Unternehmen anzusprechen, die Bitcoin in ihre Bilanzen aufnehmen möchten.

Das Unternehmen gab zudem kürzlich bekannt, dass es aktuell eine Lizenz für Digital Asset Service Providers (DASP) in Frankreich anstrebt. Sollte dies gelingen, wäre das Schweizer Unternehmen das erste europäische Bitcoin-Unternehmen mit einer solchen Lizenz, die es ihm ermöglicht, die neue Markets in Crypto-Assets-Verordnung (MiCA) in der Europäischen Union voll auszuschöpfen.


Sparplan-Funktion

Relai

  • Einsteigerfreundlicher Service
  • Keine Ausweis-Verifizierung nötig
  • Viele Zahlungsoptionen
  • Lightning-Netzwerk
  • Günstiges Gebührenmodell
  • Automatischer & regelmäßiger Kauf als Sparplan möglich
  • Nur als App verfügbar
  • Direktkauf auf eigene Hardware-Wallet etwas umständlich
  • Mit dem Code BLOCKTRAINER zahlst du dauerhaft 0,5 Prozentpunkte weniger Gebühren
 

Haftungsausschluss: Relai konzentriert sich hauptsächlich auf den Schweizer Markt.

Disclaimer: Bei dem obigen Text handelt es sich um eine Pressemitteilung. Für den Inhalt ist das jeweilige herausgebende Unternehmen verantwortlich.