Skip to main content

BTC/Rubel-Volumen steigt wegen westlicher Sanktionen rasant an

Am von Russland Bitcoin

Im Zuge der vom Westen gegen Russland verhängten Sanktionen ist das Handelsvolumen vom Trading-Paar Bitcoin/Rubel stark angestiegen und erreichte ein Neun-Monats-Hoch, nachdem die russische Landeswährung heute auf ein Rekordtief gefallen war.

Durch den Ausschluss einiger russischer Banken aus dem internationalen Zahlungssystem Swift, steht die Wirtschaft des größten Landes der Erde erheblich unter Druck, was sich in einem historischen Kursverfall des Rubels sichtbar machte. Während vor wenigen Tagen ein US-Dollar noch für circa 76 bis 77 russische Rubel zu erhalten war, kostete dieser zwischenzeitlich fast 110 RUB, was einem Verlust des Rubels von mehr als 40% gleicht. Auf einigen Börsen kostete ein US-Dollar sogar bis zu 119 Rubel.

Handelspaar RUB/USD. Quelle: Onvista

Zentralbank erhöht Leitzins

Dieser starke Verfall der eigenen Fiatwährung veranlasste die russische Zentralbank (Bank Rossii) dazu Maßnahmen zu ergreifen, um dem heimischen Finanzsystem unter die Arme zu greifen. Am heutigen Morgen verdoppelten die Zentralbänker aus diesem Grund den Leitzins fast auf nun 20%. Dies hat dem Rubel-Kurs aber nur bedingt geholfen. Eine derart drastische Erhöhung schützt zwar die Sparguthaben der russischen Bürgerinnen und Bürger vor Wertverlusten und trägt dazu bei, die Inflation zu bremsen, gleichzeitig stellt sie aber auch eine enorme Belastung für die Konjunktur dar, da durch die Zinserhöhung Kredite deutlich teurer werden.

Russen flüchten in Kryptowerte

Die russische Bevölkerung fürchtet unterdessen einen weiteren Kursverfall des Rubels, weswegen sich die Menschen bereits nach Alternativen umsehen, um das eigene Ersparte noch zu retten. Für einige Russinnen und Russen sind Kryptowährungen, allen voran Bitcoin sowie der Stable-Coin Tether das Mittel der Wahl, was die Handelsvolumina zwischen dem Rubel und den Kryptowährungen in den vergangenen Tagen rasant anstiegen ließ. Während das Handelsvolumen für BTC/RUB laut eines Coindesk-Berichts in Bezug auf Daten von Kaiko.com, einem französischen Analyse-Unternehmen, bei ca. 1,5 Milliarden RUB liegt, liegt das für USDT/RUB mit 1,3 Milliarden RUB nur knapp darunter.

Clara Medalie, eine Analystin bei Kaiko erklärte, dass der größte Teil des Handels über die Börse Binance abgewickelt werde.

Tägliches Handelsvolumen BTC/RUB. Quelle: Kaiko.com / Coindesk

Sichere dir jetzt dein Ticket für die BTC 22, die größte deutschsprachige Bitcoin-Konferenz aller Zeiten.
Mit dabei sind neben unserem Roman und seiner Debbi auch Gäste wie Michael SaylorSaifedean AmmousLina Seiche, Dr. Alex v. Frankenberg, Anita Posch und viele mehr!

Spare 20% bei Bezahlung mit Bitcoin und weitere 5% mit unserem Code: blocktrainer

BTC Bconf