Skip to main content

PayPal CEO: „Kryptowährungen werden die Finanzwelt neu definieren!“

Am von Paypal Schulman Krypto

Der Präsident und CEO von PayPal, Dan Schulman, bekräftigte kürzlich seine positive Haltung gegenüber der Kryptowährungsbranche. Seiner Ansicht nach wird die „Schnittstelle“ zwischen digitalen Vermögenswerten, Zentralbankwährungen (CBDCs), Stablecoins und digitalen Wallets „in Zukunft einen Großteil der Finanzwelt neu definieren“.

Die Bitcoin Adoption für PayPal im Vordergrund

Schulman ist bereits seit einiger Zeit ein Fürsprecher der Kryptowährungsbranche und bestätigte im Jahr 2019 auch selbst Bitcoins zu besitzen. In seiner jüngsten Rede bei der Axis Tel Aviv Veranstaltung, einer internationalen Investitions- und Innovationskonferenz, bei der auch große Unternehmen wie Amazon und General Motors Ventures vertreten waren, bekräftigte Schulman seine positive Haltung:

„Die Schnittstelle zwischen CBDCs, Stablecoins, digitalen Wallets und dem verbesserten Nutzen von Zahlungen durch Kryptowährungen ist nicht nur faszinierend, sondern wird meines Erachtens einen Großteil der Finanzwelt in Zukunft neu definieren.“

– Dan Schulman

Auch entwickelte Schulman über die Jahre hinweg eine „Bitcoin-Mentalität“. So bezeichnete er den kurzfristigen US-Dollar Preis von Bitcoin als „irrelevant“, da für ihn primär die Vorteile der digitalen Vermögenswerte und ihre Fähigkeit, die Finanzwelt langfristig positiv zu beeinflussen, zählen.

„Ich bin sehr gespannt, was Krypto- und Distributed-Ledger-Technologien für das Finanzsystem in Zukunft bewirken können. Ich denke, das Erste, was jeder über Krypto denkt, ist, ob ich es kaufen oder verkaufen soll und wie der Preis von Bitcoin morgen sein wird. Das ist aber für mich der am wenigsten interessante Teil an den digitalen Währungen.“

– Dan Schulman

Auch interessant: Bitcoin in Deutschland via PayPal kaufen

Weitere Pläne von PayPal

Der Zahlungsdienstleister hat eine Kehrtwende im Bereich der digitalen Vermögenswerten hingelegt. Noch im Jahr 2018 bezeichnete der frühere CEO von PayPal, Bill Harris, Bitcoin als den größten Betrug in der Geschichte. Schulmann schlug einen anderen Weg ein und erkannte das Potenzial von Bitcoin und Kryptowährungen. Seit Beginn des letzten Jahres können US-Bürger direkt über PayPal Bitcoin kaufen und verkaufen.

Im Januar dieses Jahres gab das Unternehmen bekannt, dass es an einem eigenen Stablecoin arbeitet. Paypal war ein Teil des mittlerweile stillgelegten Stablecoin-Projekts Diem von Facebook, das aber aufgrund des starken regulatorischen Gegenwindes niemals auf dem Markt erschienen ist. Für PayPal hätte die Benutzung eines digitalisieren Dollars vor allem den Vorteil internationale Zahlungen schneller abwickeln zu können. Bisher ist PayPal wie alle große Zahlungsdienstleister bei internationalen Geldtransfers auf das SWIFT-Netzwerk angewiesen.

Das Kommunikationsprotokoll SWIFT wurde im Jahr 1973 entworfen und dient zur Abwicklung der Zahlung zwischen internationalen Finanzinstituten. Zwar könnte PayPal dafür auch Bitcoin benutzen, allerdings eignet sich die Digitalwährung aufgrund seiner hohen Volatilität noch nicht dafür. Stablecoins bieten für PayPal eine gute Alternative zum SWIFT-Netzwerk. Denn während eine SWIFT-Transaktion mehrere Tage dauern kann, bis sie vollständig bestätigt ist, bräuchte eine PayPal Stablecoin Transaktion wahrscheinlich dafür nur wenige Minuten.