Skip to main content

US-Senatorin Lummis glaubt nicht an ein Bitcoin-Verbot in den USA

Am von BTC Senator Lummis

Die US-Senatorin Cynthia Lummis erklärte gestern via Twitter, dass die USA die Kluft eines möglichen Bitcoin-Verbots überwunden haben. Die Aussage von Lummis erfolgte nur einen Tag, nachdem der lang erwartete Krypto-Gesetzesvorschlag in Zusammenarbeit mit der New Yorker Senatorin Kirsten Gillibrand veröffentlicht wurde. Gleichzeitig bestätigte die Senatorin aus Wyoming aber auch, dass der Gesetzesvorschlag noch einen langen Weg vor sich habe.

„Ich möchte nicht unterschätzen, wie hart der Weg für unser Gesetz sein wird, aber ich stimme Michael Saylor zu, dass Amerika die ‚Kluft‘ von ‚ist das real‘ (ja) und ‚wird es verboten‘ (nein) überwunden hat. Die Fragen/Herausforderungen sind jetzt andere.“

– Cynthia Lummis

„Bitcoin ist einzigartig. Kein anderes Netzwerk auf der Welt hat ein solches Adoptions- und Sicherheitsniveau wie Bitcoin.“

– Michael Saylor

Der MicroStrategy CEO Michael Saylor gab in einem CNBC-Interview angesichts der Tatsache, dass hochrangige Staatsbeamte das Potenzial von Bitcoin erkennen, einen weiteren optimistischen Regulierungsausblick. Saylor ist einer der größten Befürworter einer angemessenen Regulierung von Bitcoin. Die Erfahrung als jahrzehntelanger Geschäftsführer von MicroStrategy dürfte dem 57-Jährigen bewusst gemacht haben, dass die kooperative Zusammenarbeit mit den Gesetzgebern von zentraler Bedeutung für den langfristigen Erfolg ist.

Der besagte Gesetzesvorschlag wurde von der Republikanerin Lummis zusammen mit ihrer demokratischen Kollegin Kirsten Gillibrand entworfen. Ziel des Gesetzesvorschlags ist die Integration von digitalen Vermögenswerten in das derzeitige Finanzsystem. Aufgrund der überparteilichen Zusammenarbeit zwischen Lummis und Gillibrand hat der Gesetzesvorschlag gute Aussichten sowohl bei den Demokraten als auch Republikanern auf Zustimmung zu stoßen.

Die Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen wird in den USA schon seit Längerem diskutiert. Es kann beobachtet werden, wie auch hochrangige Politiker versuchen, die Innovation von Bitcoin zu verstehen und innerhalb eines regulatorischen Rahmens einzuordnen. Die Versuche von Politikern wie Lummis und Gillibrand können die Grundlagen eines vernünftigen Regulierungsrahmens für Bitcoin bilden und damit gleichzeitig eine Überregulierung des Sektors verhindern.