Skip to main content

Jonas Schnelli: Bitcoin Core Maintainer hört auf

Am von Bitcoin Maintainer

Der seit 2013 als Bitcoin Core Entwickler und später sogar als einer von sechs Maintainern beschäftigte Schweizer, Jonas Schnelli, verkündete am gestrigen Abend via Twitter seinen Beschluss von dieser Position zurückzutreten. Er wird sich künftig nicht mehr aktiv an der Entwicklung des Bitcoin Protokolls beteiligen. Allerdings machte er auch direkt klar, dass er nicht ausschließen möchte, irgendwann wieder zur Bitcoin Entwicklung beizutragen.

Gründe für den Abschied

Als Gründe für seinen Rückzug nannte er zunächst ganz allgemein eine Verschiebung seiner Interessen. Er arbeitete nun immerhin mehr als acht Jahre an Bitcoin, davon ganze sechs Jahre in Vollzeit. Es liegt in der Natur des Menschen, irgendwann einfach an einen Punkt zu gelangen, an dem man mal wieder Lust auf einen beruflichen Tapetenwechsel hat. Neben seiner Entwickler-Tätigkeit gründete Jonas Schnelli auch das Unternehmen „Shift Crypto“ mit, welches vor allem durch die Entwicklung der sehr zu empfehlenden Hardware-Wallet „BitBox02“ bekannt ist. Aber auch dort zog er sich vor einiger Zeit bereits aus dem Tagesgeschäft zurück.

Darüber hinaus, so Schnelli, hat er mittlerweile das Gefühl, dass die rechtlichen Risiken für Bitcoin-Entwickler sich von Jahr zu Jahr steigern. Diesem Stress möchte er sich nicht weiter aussetzen und rät deshalb:

„Neue Leute, die zur Bitcoin Entwicklung beitragen möchten, sollten dies anonym tun (was schwierig ist).“

Wie schnell man als öffentlich bekannter Bitcoin-Entwickler an den Pranger gestellt werden kann, zeigte erst vor wenigen Monaten ein Beitrag der ARD mit dem Titel „Klimakiller Bitcoin“ (Blocktrainer.de berichtete) in dem allen voran Schnelli und die fünf anderen „Chefprogrammierer“ als umweltverschmutzende und profitgeile Verbrecher stigmatisiert wurden.

Scherzhafter Seitenhieb

In seiner Erklärung bei Twitter konnte sich Jonas Schelli einen scherzhaften Seitenhieb an den ehemaligen Bitcoin Core Entwickler Mike Hearn nicht verkneifen. Hearn beendete im Jahr 2016 seine Mitarbeit an Bitcoin, erklärte Bitcoin für gescheitert und verkaufte im Zuge dessen alle sein Bitcoins.

„Aber obwohl ich die ganze Zeit wusste, dass Bitcoin scheitern könnte, macht mich die nun unausweichliche Schlussfolgerung, dass er gescheitert ist, sehr traurig. Das Fundament ist zerbrochen und was auch immer kurzfristig mit dem Preis passiert, der langfristige Trend wird wahrscheinlich nach unten gehen. Ich werde mich nicht mehr an der Entwicklung von Bitcoin beteiligen und habe alle meine Coins verkauft.“

– Mike Hearn im Jahr 2016

In Anlehnung an die damalige Entscheidung von Hearn beziehungsweise besonders an sein damaliges Statement schrieb Schnelli:

„Ich habe alle meine Coins verkauft….

***Spaß***
(…und viele Grüße an Mike Hearn)“

– Jonas Schnelli

Nach einigen weiteren Worten des Dankes an seine Weggefährten, Sponsoren und Unterstützer beendete der nun ehemalige Bitcoin Core Maintainer seine Erklärung mit den Worten:

„Ich werde hier weiter rumhängen und weiterhin interessante Bitcoin-Erkenntnisse twittern (und nicht aufhören, die lauten Mobber zu kritisieren).

… und wer weiß, vielleicht fange ich später wieder an, einen Beitrag [zu Bitcoin] zu leisten.“

– Jonas Schnelli

Danke!

Wir, das Team von Blocktrainer.de, möchten Jonas auf diesem Wege unseren herzlichsten Dank aussprechen, für alles was er für das Bitcoin Netzwerk und die Community getan hat. Wir wünschen ihm auf seinem weiteren Lebensweg alles Gute und hoffen, dass er schnell eine neue Aufgabe und Erfüllung findet.

…Und wer weiß, vielleicht fängt er ja später tatsächlich wieder an, als Bitcoin-Entwickler mitzuwirken.

Vielen Dank Jonas!


Empfohlen für Bitcoin

BitBox02

  • Sehr einfache Handhabung
  • USB „Typ C“ Unterstützung
  • Zusätzliche Sicherheit durch „Bitcoin only“ Version
  • Kann mit eigener Fullnode betrieben werden
  • Komplett Open Source
  • Bietet die Option die Mnemonic Phrase selbst zu erstellen (würfeln)
  • Aufgrund der Richtlinien von Apple leider nicht mit iPhones kompatibel (mit MacOS aber schon)
  • Unterstützt (bewusst) nur wenige verschiedene Kryptowährungen
  • Die Mnemonic Phrase (24 Wörter) kann optional und sicher auf einer SD Karte gespeichert werden
119,00€