Skip to main content

Fidelity International startet Bitcoin ETP in Europa!

Am von Fidelity Bitcoin ETP

Die Fondsgesellschaft Fidelity International startet ihren ersten Bitcoin ETP (Exchange Traded Product) in Europa. Der ETP wird an der Deutschen Börse und der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Mit einer Gesamtkostenquote von 0,75% wird der Fidelity ETP der günstigste Bitcoin ETP auf dem europäischen Markt sein.

Bitcoin Adoption und Fidelity

Das neue Finanzprodukt wird unter dem Tickersymbol FBTC erscheinen. Auch wird es sich bei dem Fidelity ETP um einen physisch gedeckten ETP handeln, was bedeutet, dass die ausgegebenen Wertpapiere mit realen Bitcoins hinterlegt werden. Als Verwahrer fungiert Fidelity selbst.

Fidelity äußerte sich in der Vergangenheit wiederholt positiv zum Thema Bitcoin. Erst kürzlich erklärte der Vermögensverwalter, dass Bitcoin nicht mit anderen Kryptowährungen vergleichbar sei. Dementsprechend zeigt sich Christian Staub, Management Director für Europa bei Fidelity International, zufrieden mit der Zulassung:

„Die zugrunde liegende Distributed-Ledger-Technologie (DLT) hat das Potenzial, das Finanzsystem im Laufe der Zeit zu revolutionieren und viele Teile der Finanzwelt mit tiefgreifenden Auswirkungen zu verändern. Da diese Technologie zunehmend akzeptiert wird, fragen unsere Kunden zu Recht nach einer effizienten Möglichkeit, von diesem Trend zu profitieren. FBTC bietet Kunden eine institutionelle Qualitätslösung für einen vertrauten, einfachen und sicheren Markteintritt.“

Christian Staub

Unterschied zwischen ETP, ETF und ETN

Die Begriffe ETP, ETF (Exchange Traded Fund) und ETN (Exchange Traded Note) sorgen oft für Verwirrung. Ein ETP ist zunächst ein börsengehandeltes Produkt. Es bildet die Überkategorie von ETFs und ETNs.

Der europäische Markt hat eine Besonderheit. Ein ETF darf nicht nur eine einzige Anlageklasse repräsentieren. Während es in den USA einen Bitcoin ETF auf Futures-Basis geben kann, ist dieser in Europa regulatorisch nicht zulässig. Börsengehandelte Produkte mit nur einem Vermögenswert sind ausschließlich in Form eines ETNs möglich.

Klassische ETNs sind Zertifikate, sie besitzen also keine physische Deckung. Bitcoin ETNs in Europa bevorzugen deshalb ETP als Bezeichnung. Es ist aber genauso richtig, einen Bitcoin ETP als einen physisch gedeckten ETN zu bezeichnen. Diese doppelte Bezeichnung erscheint auf den ersten Blick verwirrend. Wichtiger ist es aber zu verstehen, dass der ETP von Fidelity physisch gedeckt sein wird. Ob er am Ende als ein ETP oder ETN gehandelt wird, wird sich dann zeigen.

„Jeder ETF ist ein ETP, aber es gibt natürlich verschiedene ETPs. Wenn es kein ETF ist, ist es ein ETC oder ETN? Und gibt es einen praktisch relevanten Unterschied?“

„ETP ist die Überkategorie für ETFs, ETNs und ETCs. In Europa sind ETNs traditionell Zertifikate (nicht physisch gedeckt). ETP von VanEck hat eine physisch gesicherte Struktur und bevorzugt daher ETP als Nomenklatur. Sie können es ein physisch gesichertes ETN nennen, es bedarf nur einer weiteren Erklärung.“


Empfohlen für Bitcoin

BitBox02

  • Sehr einfache Handhabung
  • USB „Typ C“ Unterstützung
  • Zusätzliche Sicherheit durch „Bitcoin only“ Version
  • Kann mit eigener Fullnode betrieben werden
  • Komplett Open Source
  • Bietet die Option die Mnemonic Phrase selbst zu erstellen (würfeln)
  • Aufgrund der Richtlinien von Apple leider nicht mit iPhones kompatibel (mit MacOS aber schon)
  • Unterstützt (bewusst) nur wenige verschiedene Kryptowährungen
  • Die Mnemonic Phrase (24 Wörter) kann optional und sicher auf einer SD Karte gespeichert werden
129,00€