Skip to main content

Ethereum

autorenew
autorenew
autorenew
autorenew
autorenew
Blocktrainer Meinung über Ethereum

Ethereum ist ein spannendes Projekt, das aufgrund seiner Vielzahl von dezentralen Anwendungen gerade im Bereich der dezentralen Finanzen aus Investmentperspektive wahrscheinlich nicht zu unterschätzen ist.
Dem geplanten Umstieg von "Proof-of-Work" hin zu "Proof-of-Stake" blicke ich allerdings mit viel Skepsis entgegen, da ich mir nicht sicher bin, ob sich das Netzwerk damit nicht langfristig sein eigenes Grab schaufelt.

weitere Infos

Binance

Größte Krypto Börse
  • Größte Krypto-Börse am Markt
  • Günstige Kurse & Gebühren
  • Keine Verifizierung bis 2 BTC Auszahlung
  • Profi-Features
  • Eigene App
  • Nicht in der EU reguliert
  • Hohe Gebühren bei Kauf mit Kreditkarte
1.025,735 €
pro ETH inkl. Gebühren
Niedrige Gebühren

Kraken

  • Sehr lange (seit 2011) auf dem Markt
  • Äußerst niedrige Gebühren
  • Kostenlose Echtzeitüberweisung für Einzahlungen
  • Große Auswahl an Kryptowährungen
  • Gilt als sehr sicher und genießt hohes Ansehen
  • Nur englische Webseite & Support
1.029,019 €
pro ETH inkl. Gebühren
Empfehlung für Einsteiger

Bitwala

  • Firmensitz in Deutschland
  • Einsteiger- und benutzerfreundlich
  • Kombination aus Bankkonto & Wallet  
  • Nur Bitcoin und Ethereum 
  • Optional mit kostenloser Debitkarte
  • Kryptowährungen können gegen Zinsen verliehen werden
1.033,735 €
pro ETH inkl. Gebühren

eToro

Social Trading Plattform
  • Bietet PayPal als Einzahlmethode an
  • Günstige Preise
  • Anfängerfreundliche Oberfläche
  • Kostenloses Demokonto
  • Keine Tradinggebühren
  • In Deutschland lizensiert
  • Einlagensicherung auf Euro/Dollar
  • Auszahlung nur auf eToro-Wallet möglich. (Erst von dort auf das Eigene)
  • Stark auf das Trading ausgelegt
  • Da einige Kryptowährungen nur als Zertifikate und nicht als "echte Kryptowährungen" gehandelt werden, kann man schnell aus Versehen das "Falsche" kaufen
  • Neben Kryptowährungen sind auch Aktien, ETFs und Zertifikate handelbar
1.040,459 €
pro ETH inkl. Gebühren

Bitpanda

  • Gut für Einsteiger geeignet
  • Sehr benutzerfreundlich
  • Hauptsitz in Europa (Österreich)
  • App verfügbar
  • Gebühren leicht überdurchschnittlich
1.043,946 €
pro ETH inkl. Gebühren

Anycoindirect.eu

  • Sehr anfängerfreundlich
  • Schritt-für-Schritt-Kauf
  • Viele Zahlungsweisen
  • Aufgrund der Regularien in den Niederlanden kann NUR auf verifizierte Wallets ausbezahlt werden. 
  • Aktuell sind Neuanmeldungen für User aus Deutschland gesperrt 
  • Nur relativ wenige Kryptowährungen im Angebot
  • Meist relativ hohe Wechselkurse
  • Kryptowährungen kommen direkt in die eigene Wallet und können/müssen nicht bei Anycoindirect verwahrt werden.
1.052,244 €
pro ETH inkl. Gebühren

Bison

  • Sehr benutzerfreundlich
  • Seriöser Anbieter (Produkt der Börse Stuttgart)
  • Geringe Auswahl an Kryptowährungen
  • Geringer Funktionsumfang
  • Nur SEPA-Überweisung als Zahlungsmethode 
  • Die App bietet einen "Demo-Modus" zu Testzwecken
1.030,981 €
pro ETH inkl. Gebühren

Bitcoin.de

  • Ältester deutscher Anbieter (seit 2011)
  • In DE reguliert
  • Kein eigenes Wallet erforderlich (optional)
  • Nur wenige Kryptowährungen handelbar
  • Altmodisches User-Interface
  • Relativ geringe Liquidität
  • Verlangen Verifizierungsgebühr von 14,90€ um mehr als 2500€ pro Jahr handeln zu können.
  • Bitcoin.de ist weder Broker noch echte Börse, sondern ein regulierter Marktplatz zum P2P-Kauf
1.043,835 €
pro ETH inkl. Gebühren

Bitstamp

  • Sehr lange am Markt
  • Genießt hohes Vertrauen
  • Mobile App
  • Nur in englischer Sprache verfügbar
  • Nur geringes Angebot an Kryptowährungen
1.027,834 €
pro ETH inkl. Gebühren

Bitvavo

  • Großes Angebot an Kryptowährungen
  • Viele sicherheitsrelevante Features (2FA, Whitelisting, Anti-Phishing etc.)
  • Sofortüberweisung
  • EU-reguliert
  • Die ersten 1000€ sind gebührenfrei handelbar
  • Anzahl der Zahlungsoptionen ausbaufähig
1.024,254 €
pro ETH inkl. Gebühren

Coinbase

  • Größter Krypto-Broker (nach Handelsvolumen)
  • Benutzerfreundlich
  • Oftmals Serverprobleme/Ausfälle bei großen Preisanstiegen
  • Hat in der Vergangenheit Nutzerdaten an Dritte verkauft
  • Tritt seit Jahren den Bitcoin-Ethos mit Füßen
1.036,213 €
pro ETH inkl. Gebühren

Coinbase Pro

  • Breite Funktionalität
  • Einlagensicherung für Fiat
  • Hat in der Vergangenheit Nutzerdaten an Dritte verkauft
  • Tritt seit Jahren den Bitcoin-Ethos mit Füßen
  • Nur für Fortgeschrittene Nutzer geeignet
  • Relativ kleine Asset-Auswahl
1.028,869 €
pro ETH inkl. Gebühren

Coinmerce

  • Sehr nutzerfreundlich
  • Direktauszahlung auf das eigene Wallet
  • Sehr großes Angebot an Kryptowährungen
  • Erst seit kurzem auf dem Markt
  • Aufgrund der Regularien in den Niederlanden darf nur noch auf verifizierte Wallets ausbezahlt werden
1.049,594 €
pro ETH inkl. Gebühren

Crypto.com

  • Übersichtliche App
  • Gutes Cash-Back-Programm
  • Gebühren überdurchschnittlich günstig
  • Zinsen auf die eigenen Kryptowährungen erhalten
  • In der Vergangenheit wurden unangekündigt Konditionen verändert
  • Eigener CRO-Token ohne wirklich nützliche Funktion
  • Kryptokreditkarten erhältlich

LiteBit

  • Großes Angebot an Kryptowährungen.
  • Optional: LiteBit Wallet verwenden oder direkt auf das eigene Wallet senden.
  • Viele Zahlungsoptionen (Sofortüberweisung, Giropay, Kreditkarte...).
  • Unkomplizierter Verifizierungsprozess (kein VideoIdent).
  • Aufgrund niederländischer Regularien sind derzeit die Neuanmeldungen für Nutzer aus Deutschland gesperrt.
  • Nur EN, NL und FR als Sprachen wählbar.
1.048,738 €
pro ETH inkl. Gebühren

Vorteile von Ethereum

  • Zweitgrößte Kryptowährung nach Bitcoin
  • Sehr vielfältig dank Programmierbarkeit
  • Große Entwickler-Community
  • Relativ hoher Grad an Zentralisierung

Nachteile von Ethereum

  • Kein fixer Supply
  • Komplizierte und stark variierende Transaktionsgebühren
  • Bei Protokollupdates kam es in der Vergangenheit zu Problemen

Das 2015 von Vitalik Buterin an den Start gebrachte Ethereum ist eine open-source Plattform für dezentrale Anwendungen und sogenannte Smart Contracts. Die eigene Kryptowährung des Netzwerks heißt Ether (ETH) und wird für Zahlungen innerhalb des Netzwerks genutzt. Aufgrund seiner Programmierbarkeit und der Möglichkeit eigene Smart Contracts und Token im “Baukastenformat” zu erstellen, wurde Ethereum anfangs oft als “Kryptowährung 2.0” bezeichnet.

Im Jahr 2016 wurde Ethereum in zwei getrennte Blockchains aufgeteilt, Ethereum und Ethereum Classic, nachdem ein Hacker Gelder im Wert von mehr als 50 Millionen Dollar gestohlen hatte, die über eine Reihe von Smart Contracts (DAO – Dezentrale Autonome Organisation) gesammelt worden waren.

2017 wurde die Plattform von vielen Leuten besonders dazu verwendet, eigene Token zu erstellen, um diese als sogenannte Initial Coin Offerings (ICO) auf den Markt zu werfen und zu verkaufen. Dies wurde einerseits als eine Art Crowdfunding-Tool verwendet, um Projektideen umsetzen zu können, aber andererseits auch sehr häufig für Betrügereien genutzt.

Durch die Programmierbarkeit entstanden in den letzten Jahren relativ viele Anwendungen – allen voran für dezentrale Finanzsysteme – auf der Ethereum Plattform. Allerdings fehlt dem Netzwerk noch immer eine sogenannte und lang ersehnte “Killer-Applikation”, die einen Use-Case für die breite Masse liefert und somit den Wert des zugrundeliegenden Netzwerks rechtfertigen würde.

Da der bisher verwendete Konsensalgorithmus “Proof of Work” nicht gut dafür geeignet ist, die mögliche Transaktionsmenge zu skalieren und dadurch die Transaktionskosten für Anwendungen im Laufe des Jahres 2020 enorm anstiegen, laufen derzeit Planungen und Vorbereitungen, um das System auf einen sogenannten “Proof of Stake” umzubauen. Dieser Schritt wird in der Krypto-Szene relativ heiß debattiert, da durch den PoS langfristig Einbußen in Sachen Dezentralität und Sicherheit zu befürchten sind.

Das eigentliche Problem mit Proof-of-Stake erklärt Roman in folgendem Video genauer:

Wann und wie die Transformation zu Ethereum 2.0 schlussendlich vonstatten gehen wird und wie es das Netzwerk beeinflusst, wird die Zukunft zeigen.