Skip to main content

CoinTracking – Überblick, Test & Erfahrungen

CoinTracking ist ein sehr umfangreiches Tool, um das eigene Portfolio zu tracken, die eigenen Handelsaktivitäten zu analysieren und diese in einem Steuerreport für das Finanzamt aufzubereiten. Es ist sehr einfach und übersichtlich gestaltet und auch für Einsteiger gut nutzbar. Aufgrund der vielfältigen Funktionen ist es aber besonders für Fortgeschrittene und Day-Trader ein unverzichtbares Tool im „Krypto-Alltag“.

Wenn du künftig 10% auf die ohnehin günstigen Gebühren sparen möchtest, melde dich über unseren Partner-Link an.

Inhaltsverzeichnis

Überblick

Wer mit dem Kauf beziehungsweise Handel von Kryptowährungen beginnt, kommt relativ schnell zu der Frage, wie er am besten den Überblick über die eigenen Aktivitäten behalten und das eigene Portfolio tracken kann. Vor allem für das Finanzamt und die eigene Steuererklärung ist es unerlässlich sich die Daten über Käufe, Verkäufe, Kurse zum jeweiligen Zeitpunkt, Handelsmenge etc. zu notieren. Einerseits kann man sich diese Informationen natürlich händisch auf einem Blatt Papier oder etwas fortschrittlicher z.B. mit Microsoft Excel oder Google Sheets aufschreiben. Vor allem wenn man aktives Trading betreibt, kann das Tracking einzelner Trades jedoch schnell sehr aufwändig werden. Andererseits gibt es heutzutage spezialisierte Softwarelösungen, welche die Datenerfassung sowohl erleichtern als auch direkt die erfassten Daten in verschiedensten Formen aufbereitet.

CoinTracking war im Jahr 2013 der erste Anbieter in diesem Bereich und hat sich seitdem als Marktführer etabliert. In unserem Blocktrainer-Test setzte sich das Produkt aus der bayerischen Landeshauptstadt ebenfalls gegen seine direkten Konkurrenten durch und Punktete vor allem mit einer unschlagbaren Funktionsvielfalt, einem äußerst hilfreichen Support und einer vergleichsweise guten und flexiblen Gebührenstruktur.

Zwar ist das Produkt, wie eingangs erwähnt, auch grundsätzlich für Einsteiger gut nutzbar, jedoch kann der enorme Funktionsumfang relativ schnell etwas überfordernd wirken. Nichtsdestotrotz ging CoinTracking als klarer Gesamtsieger aus unserem Test hervor und steht deshalb seitdem auf unserer Empfehlungsliste für Portfolio- und Steuertools an erster Stelle.

Welche Funktionen bietet CoinTracking?

CoinTracking bietet einen enorm großen Funktionsumfang und es würde absolut den Rahmen dieses Beitrags sprengen, auf alle Funktionen einzeln im Detail einzugehen. Nichtsdestotrotz wollen wir an dieser Stelle einen groben Überblick geben und die wichtigsten Punkte nennen.

Das übersichtliche Dashboard von CoinTracking zeigt alle wichtigen Informationen direkt auf einen Blick. Man erhält einen tollen Überblick über den aktuellen Gesamtwert des eigenen Portfolios, der jeweiligen Coins und der investierten Fiat-Summe. Durch ansehnliche Diagramme lassen sich verschiedene Informationen auch visuell darstellen.

Um nicht jeden Kauf- oder Verkaufsvorgang händisch in das Tool eintragen zu müssen, bietet CoinTracking eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Trades oder Transfers automatisiert zu erfassen. Über Schnittstellen zu nahezu allen gängigen Börsen und Brokern, sowie einigen Wallets (z.B. BitBox, Trezor und Ledger) und sogar direkt aus einigen der wichtigsten Blockchains selbst, lassen sich Transaktionen automatisch bei CoinTracking importieren. Natürlich werden auch klassische CSV/Excel-Dateien zum Import unterstützt.

Hinweis: Die automatischen Importe sind ein Fortgeschrittenen-Feature. Um sich möglicherweise nicht die eigene Transaktionshistorie durcheinander zu bringen, sollte man ein gewisses Verständnis dafür aufbringen, was man tut. Darüber hinaus sollte man sich nicht blind auf die Automatismen verlassen und gelegentlich die Importe kontrollieren.

Hier ist eine Übersicht der bisher unterstützten Börsen- und Wallet Importe:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist boersenimporte.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Walletimporte.jpg

Die Reporting-Sektion von CoinTracking sucht seinesgleichen. Wer es liebt sich mit detaillierten Zahlen, Daten und Fakten seiner eigenen Trades auseinanderzusetzen findet hier ein mächtiges Tool. Verschiedene Tabellen, Listen, Statistiken und Bilanzen lassen wirklich keine Wünsche offen.

So gibt es beispielsweise eine Auflistung der historischen Tageswerte für all deine Assets, eine Tabelle mit all deinen Transaktionen, welche du nach Typ, Börse, Datum, uvm. filtern kannst und natürlich auch eine Übersicht über alle Gebühren, einschließlich des berechneten Gebührenwertes an einem bestimmten Datum.

Bilanzen können unter anderem pro Währung, Datum, Börse oder Coins erstellt werden und besonders interessant sind die Experten-Funktionen unter dem Punkt „Gewinne“. Aktuelle und historische realisierte sowie nicht realisierte Gewinn- und Verlustrechnungen mit der Kostenbasis und dem Verkaufswert für alle Ein- und Ausgänge können für die Steuererklärung ebenso wichtig sein, wie der Short&Long-Report. Dieser zeigt die Haltedauer aller Coins, und gibt an ab wann diese steuerfrei oder zu einem reduzierten Steuersatz veräußert werden können.

Mit der Sektion „Charts & Trends“ bleibt man stets auf dem Laufenden, was aktuelle Kurs- bzw. Preisentwicklungen angeht.

CoinTracking Steuer Reports sind so konzipiert, dass sie an verschiedene Steuergesetze und -vorschriften angepasst werden können und die Erstellung von Jahresabschlüssen und Berichten für verschiedene Länder ermöglichen. Sie berechnen alle Berichte, einschließlich Kapitalgewinne, Einkommen, Gebühren, Spenden, Verluste und den Bericht zur Abschlussposition.

Um die rechtliche Korrektheit garantieren zu können arbeitet CoinTracking für die Erstellung der Steuer Reports weltweit mit mehr als 100 renommierten Steuerkanzleien zusammen.

Erfahrungsberichten zufolge, werden die Steuer Reports von CoinTracking von den Finanzämtern i.d.R. auch anstandslos akzeptiert. Für die WISO Steuer-Software von :buhl gibt es sogar eine eigene Importfunktion. Damit kann man seine Daten aus CoinTracking kinderleicht der eigenen Steuererklärung beifügen.

Übersichtliches Dashboard

Das übersichtliche Dashboard von CoinTracking zeigt alle wichtigen Informationen direkt auf einen Blick. Man erhält einen tollen Überblick über den aktuellen Gesamtwert des eigenen Portfolios, der jeweiligen Coins und der investierten Fiat-Summe. Durch ansehnliche Diagramme lassen sich verschiedene Informationen auch visuell darstellen.

Vielfältige Importfunktionen

Um nicht jeden Kauf- oder Verkaufsvorgang händisch in das Tool eintragen zu müssen, bietet CoinTracking eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Trades oder Transfers automatisiert zu erfassen. Über Schnittstellen zu nahezu allen gängigen Börsen und Brokern, sowie einigen Wallets (z.B. BitBox, Trezor und Ledger) und sogar direkt aus einigen der wichtigsten Blockchains selbst, lassen sich Transaktionen automatisch bei CoinTracking importieren. Natürlich werden auch klassische CSV/Excel-Dateien zum Import unterstützt.

Hinweis: Die automatischen Importe sind ein Fortgeschrittenen-Feature. Um sich möglicherweise nicht die eigene Transaktionshistorie durcheinander zu bringen, sollte man ein gewisses Verständnis dafür aufbringen, was man tut. Darüber hinaus sollte man sich nicht blind auf die Automatismen verlassen und gelegentlich die Importe kontrollieren.

Hier ist eine Übersicht der bisher unterstützten Börsen- und Wallet Importe:

Umfassendes Reporting

Die Reporting-Sektion von CoinTracking sucht seinesgleichen. Wer es liebt sich mit detaillierten Zahlen, Daten und Fakten seiner eigenen Trades auseinanderzusetzen findet hier ein mächtiges Tool. Verschiedene Tabellen, Listen, Statistiken und Bilanzen lassen wirklich keine Wünsche offen.

So gibt es beispielsweise eine Auflistung der historischen Tageswerte für all deine Assets, eine Tabelle mit all deinen Transaktionen, welche du nach Typ, Börse, Datum, uvm. filtern kannst und natürlich auch eine Übersicht über alle Gebühren, einschließlich des berechneten Gebührenwertes an einem bestimmten Datum.

Bilanzen können unter anderem pro Währung, Datum, Börse oder Coins erstellt werden und besonders interessant sind die Experten-Funktionen unter dem Punkt „Gewinne“. Aktuelle und historische realisierte sowie nicht realisierte Gewinn- und Verlustrechnungen mit der Kostenbasis und dem Verkaufswert für alle Ein- und Ausgänge können für die Steuererklärung ebenso wichtig sein, wie der Short&Long-Report. Dieser zeigt die Haltedauer aller Coins, und gibt an ab wann diese steuerfrei oder zu einem reduzierten Steuersatz veräußert werden können.

Charts & Trends

Mit der Sektion „Charts & Trends“ bleibt man stets auf dem Laufenden, was aktuelle Kurs- bzw. Preisentwicklungen angeht.

Steuer Report

CoinTracking Steuer Reports sind so konzipiert, dass sie an verschiedene Steuergesetze und -vorschriften angepasst werden können und die Erstellung von Jahresabschlüssen und Berichten für verschiedene Länder ermöglichen. Sie berechnen alle Berichte, einschließlich Kapitalgewinne, Einkommen, Gebühren, Spenden, Verluste und den Bericht zur Abschlussposition.

Um die rechtliche Korrektheit garantieren zu können arbeitet CoinTracking für die Erstellung der Steuer Reports weltweit mit mehr als 100 renommierten Steuerkanzleien zusammen.

Erfahrungsberichten zufolge, werden die Steuer Reports von CoinTracking von den Finanzämtern i.d.R. auch anstandslos akzeptiert. Für die WISO Steuer-Software von :buhl gibt es sogar eine eigene Importfunktion. Damit kann man seine Daten aus CoinTracking kinderleicht der eigenen Steuererklärung beifügen.

Praktisch: Video-Anleitungen & App

Da der Funktionsumfang derartig groß ist können sich auch fortgeschrittene Nutzer schnell in den Weiten des Tools verlieren. Um dem vorzubeugen gibt es zu fast allen Funktionen von CoinTracking eine eigene Video-Anleitung (siehe rotes Kästchen) als Erklärung und Hilfe zur korrekten Benutzung. Diese sind direkt im Tool integriert und können bei Bedarf einfach angeklickt bzw. angesehen werden. Man braucht also definitiv keine Angst davor haben, nicht zurecht zu kommen.

Blocktrainer.de meint: „Praktisches Feature!“

Eigene Mobile App

Um auch mobil immer einen guten Überblick über das eigene Portfolio zu behalten stellt CoinTracking eine eigene App zur Verfügung, die alle wichtigen Informationen bereit hält.

CoinTracking Mobile ist sowohl für das Betriebssystem Android als auch für Apples IOS verfügbar und kann entsprechend im Play– bzw. Appstore heruntergeladen werden.

Die Gebühren

Im Vergleich mit seinen direkten Konkurrenten bietet CoinTracking das flexibelste und insgesamt günstigste Gebühren-Modell für Upgrades. Für Einsteiger und Gelegenheitsinvestoren ist das kostenlose Free-Paket i.d.R ausreichend, da das Tracking von bis zu 200 Transaktionen kostenlos ist. Für alle Trader, die mehr als diese 200 Transaktionen tracken wollen, gibt es verschiedene Upgrade-Pakete in fünf Abstufungen. Je nach gewählter Laufzeit (1 Jahr, 2 Jahre, lebenslang) gibt es darüber hinaus satte Rabatte auf die entsprechende Gebühr. Für Geschäftskunden wie z.B. Fonds, Buchhalter, Steuerkanzleien etc. stellt CoinTracking spezielle Corporate Accounts zur Verfügung, die wiederum eine eigene (vergünstigte) Kostenstruktur mit sich bringen.

Übrigens, bei einer Anmeldung über unseren Blocktrainer-Link erhältst du 10% Rabatt auf alle Upgrades, die du in der Zukunft vornehmen wirst. Selbst wenn du CoinTracking zunächst nur mit einem Free-Account testen möchtest rentiert sich eine Anmeldung darüber für dich, da du bei Bedarf in der Zukunft Kosten sparen würdest.

Der Kundensupport

Was den Umgang mit Kunden, die Antwortzeit und die Fähigkeit Probleme tatsächlich zu lösen betrifft, ist der Kundensupport von CoinTracking sehr zu loben. Sowohl aus persönlichen Erfahrungen heraus, als auch durch das Feedback aus der Blocktrainer Community, können wir nur Positives berichten.

Auf Supportanfragen wird i.d.R. schnell (meist innerhalb weniger Stunden) und freundlich geantwortet und da CoinTracking eine deutsche Firma ist, sprechen die Mitarbeiter natürlich entsprechend auch deutsch und englisch.

Eine umfassende und sehr ausführliche Support & FAQ Sektion sorgt darüber hinaus dafür, dass eine direkte Kontaktaufnahme mit dem Team, oft überhaupt nicht notwendig ist.

Unser Fazit zu CoinTracking

Sowohl aus steuerlicher Sicht als auch aus persönlichem Interesse ist es nahezu unmöglich auf Softwarelösungen zu verzichten, die Unterstützung für das Tracking und die Erstellung von Steuerreports bieten.

Unser Test und unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass CoinTracking in diesem Segment das beste Gesamtpaket aller Steuer- und Trackingtools liefert. Der größte Funktionsumfang, ein toller Support und das flexibelste Gebührenmodell haben uns überzeugt, weswegen wir an dieser Stelle eine klare Produkt-Empfehlung aussprechen möchten.

Wer das Produkt gratis testen möchte sollte sich über unseren Partner-Link anmelden. Mit diesem erhält man 10% Rabatt, falls man in der Zukunft ein Upgrade vornehmen möchte.

Videos zu CoinTracking