Skip to main content

Citi bietet Verwahrung von Bitcoin für institutionelle Kunden an

Am von Citigroup

Die Citigroup Inc. ist ein global agierender Finanzdienstleister, welcher mit einem treuhändisch verwalteten Vermögen von rund 2,3 Billionen US-Dollar, über 200.000 Angestellten und einem Jahresumsatz von über 70 Milliarden US-Dollar zu den größten der Welt gehört. Heute gab Citi eine Partnerschaft mit dem Schweizer Unternehmen Metaco bekannt, welches den Finanzgiganten bei der Entwicklung und Umsetzung von Verwahrdienstleistungen für den Bitcoin und andere digitale Vermögenswerte unterstützen soll.

Okan Pekin, der Leiter der Wertpapierdienstleistungen bei Citi, erklärte:

„Wir beobachten die zunehmende Digitalisierung traditioneller Anlagewerte und neuer nativer digitaler Vermögenswerte. Wir sind innovativ und entwickeln neue Kompetenzen, um digitale Anlageklassen zu unterstützen, die für unsere Kunden immer relevanter werden.“

„Diese strategische Partnerschaft ermöglicht es der Citi, ihre bestehenden Fähigkeiten auf digitale Vermögenswerte auszuweiten und gleichzeitig ihr derzeitiges Technologie-, Betriebs- und Dienstleistungsmodell zu nutzen“, heißt es in der Pressemitteilung. Durch die Kombination des globalen Netzwerks der Citigroup mit der von Metaco entwickelten Managementsystem für digitale Assets namens „Harmonize“ kann Citi effektiv in neue Märkte expandieren und gleichzeitig bestehende Betriebs-, Technologie- und Risikorahmenbedingungen nutzen. Denn als einer der führenden Technologieanbieter für Finanzinstitute im Ökosystem für digitale Vermögenswerte hat METACO mehrere wichtige Regulierungsvorschriften implementiert, darunter die der FINMA, BaFin, FCA und MAS sowie der Banco de España.

Auch Adrien Treccani, der CEO und Gründer von Metaco zeigte sich erfreut:

„Wir freuen uns, mit Citi, einem der größten Wertpapierdienstleister, zusammenzuarbeiten, um sie bei ihrer Vision zu unterstützen, digitale und traditionelle Vermögenswerte miteinander zu verbinden. Diese Initiative ist ein marktbestimmender Moment für die institutionelle Einführung digitaler Vermögenswerte.“

Ab wann die neuen Dienstleistungen zur Verfügung stehen sollen und wie diese genau gestaltet sein werden, ist noch nicht näher bekannt.