Das tschechische Bitcoin-Mining-Unternehmen Braiins ist bekannt für den ältesten Mining-Pool, der seit 2010 mehr als 1,25 Millionen Bitcoin „geschürft“ hat, sowie die eigene Software für ASIC-Miner, die eine einfache Konfiguration und effiziente Steuerung der Mining-Geräte ermöglicht.

Nun hat Braiins seinen eigenen Lottery-Miner, den BMM 100 Mini Miner, herausgebracht, den das Unternehmen in Prag, der Heimatstadt von Braiins, auf der BTCPrague vorgestellt hat. Damit liefert Braiins die erste in Europa hergestellte Mining-Hardware und setzt als neuer Konkurrent von BitAxe, Nerdminer und Co. neue Impulse im Solo- bzw. Home-Mining-Markt.

BMM 100 Mini Miner

Der BMM 100 Mini Miner ist ein kleines und simples Mining-Gerät. Das Aluminiumgehäuse ist knapp 7 cm hoch, 13,4 cm breit und 21,4 cm tief. Insgesamt wiegt der Miner 1,25 kg. Er verfügt über ein Hashboard mit vier BM1366-Mining-Chips, die bei einem Stromverbrauch von 40 Watt eine Hashrate von 1 Terahash pro Sekunde ermöglichen. Eine Übertaktung ist bis 55 Watt möglich.

Das Control Board BCB 100, auf dem die hauseigene Software BraiinsOS+ vorinstalliert ist, hat einen 4 GB großen internen Speicher, 2 GB RAM sowie jeweils eine Schnittstelle für Ethernet und SD-Karte. Braiins Mini Miner ist Stratum-2-ready und mit 40 Dezibel auch relativ leise.

Das Display ist circa 6 x 4 cm groß und es hat eine Auflösung von 320 x 240 Pixel. Damit ist es möglich, sich die Mining-Daten – wie die aktuelle Hashrate und Temperatur – anzeigen zu lassen. Außerdem ist das Display auch als Uhr oder Bitcoin-Preis-Anzeige verwendbar.

Interessierte können sich auf der BTCPrague bereits Modelle für umgerechnet knapp 225 Euro sichern. Ansonsten ist der BMM 100 Mini Miner auch auf der Braiins-Homepage für 199 US-Dollar vorbestellbar. Mit jeder Bestellung gibt es zusätzlich ein kostenloses Bitcoin-Mining-Handbuch und ein Mining-Glossar, die ansonsten jeweils 14 Euro kosten.

Vergleich mit Konkurrenzprodukten

Im Vergleich des BMM 100 Mini Miner mit ähnlichen Konkurrenzprodukten wird deutlich, dass Braiins erstes Home-Mining-Gerät bezüglich Größe, Preis, Lautstärke und Energieverbrauch/-effizienz nicht wirklich große Vorteile bietet. Zum Beispiel verfügt der Bitaxe 401 Supra über eine Hash-Leistung von 600 bis 700 GH/s (übertaktet sogar bis 900 GH/s) bei 14-18 Watt, kostet circa 190 US-Dollar (Tendenz sinkend) und ist mit ungefähr 30 Dezibel auch leiser als der Mini Miner von Braiins. Zudem verwendet der Bitaxe 401 Supra effizientere Mining-Chips mit 17,5 J/TH. Die verschiedenen Modelle der BitAxe-Open-Source-Miner decken eine Bandbreite von circa 450 GH/s bei 10 Watt bis circa 8 TH/s bei 230 Watt ab – abhängig vom Typ und Anzahl der Mining-Chips.

Auch das Crowdfunding-Projekt Avalon Nano 3 der Firma Canaan Inc. ist mit 120 Euro günstiger und mit 4 TH/s bei 140 Watt auch leistungsfähiger und etwas energieeffizienter als der BMM 100 Mini Miner.

Fazit

Der Home-Mining-Markt hat sich in letzter Zeit kontinuierlich weiterentwickelt. Immer mehr Menschen interessieren sich für den Mining-Prozess und beschäftigen sich hobbymäßig mit dem Solo-Mining. Mit dem BMM 100 Mini Miner ist nun auch das Bitcoin-Mining-Urgestein Braiins in das Geschäft miteingestiegen, um den Menschen die Teilhabe am Bitcoin-Netzwerk zu ermöglichen. Der Mini Miner ist zwar etwas teurer als vergleichbare Modelle und verbraucht dazu noch mehr Energie, doch zum Experimentieren oder als Integration in Photovoltaik-Systeme eignet er sich genauso wie seine Konkurrenten. Man darf gespannt sein, ob und wann Braiins weitere Modelle auf den Markt bringen wird.

Die Wahrscheinlichkeit, mit derartigen Mining-Geräten einen Block zu finden, ist dennoch sehr gering. Doch ein neuer Player auf dem Home-Mining-Markt hilft natürlich dabei, das Interesse weiterer Menschen für den Mining-Prozess und Bitcoin zu wecken und die Dezentralisierung des Bitcoin-Mining-Netzwerks voranzutreiben. Happy Bitcoin-Mining! 

Stefan

Über den Autor: Stefan

Stefan ist studierter Medienwissenschaftler und Sinologe sowie selbstständig im künstlerisch-publizistischen Bereich. Neben den monetären Eigenschaften interessiert er sich vor allem für die sozialen und ökologischen Aspekte von Bitcoin und dem Bitcoin-Mining.

Artikel des Autors

Kommentare aus unserem Forum