Skip to main content

Bitsurance

Versichere deine BTC!

Bitsurance

  • Für Einsteiger geeignet
  • Versichert Hardware Wallet & Bitcoinwert
  • Versichert gegen Feuer, Leitungswasser, Sturm & räuberische Erpressung (5$-Wrench Attack) in der häuslichen Verwahrung
  • Deckt bis zu 100.000 EUR ab
  • Kann komplett online & eigenständig abgeschlossen werden
  • Seedworte Backup ist noch nicht Teil der Versicherung
Coins auf Bitsurance
Einzahlungsmöglichkeiten
Blocktrainer Meinung über Bitsurance

Bitsurance ist ein sehr junges Start-up mit einem Produkt, das viele Bitcoin-Besitzer schon seit Längerem ersehnt hatten. Die eigene Hardware-Wallet respektive Bitcoin-Bestände zu versichern, ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber nach unserer Einschätzung definitiv ein Produkt, für das es eine Nachfrage gibt. 

Ein einfacher Versicherungsprozess, niedrige Gebühren und ein Team, zu dem auch szenebekannte Bitcoin-Experten gehören, machen Bitsurance zu einem Unternehmen, welches gute Chancen hat, die traditionelle Versicherungswelt auch langfristig mit der modernen Bitcoin-Welt zu verknüpfen. 

Für den Einstieg sind die Versicherungssummen zwischen 10.000€ und 100.000€ ausreichend. Langfristig und bei ausreichender Nachfrage sind vermutlich auch höhere Summen möglich.

Versicherung für deine Bitcoins!

Das deutsche Start-up Bitsurance macht es mit seinem von der BaFin regulierten Versicherungspartner Element zum ersten mal möglich, Bitcoins auf deinem Hardware Wallet gegen äußere Gefahren, bei der häuslichen Verwahrung, zu versichern. Die Versicherung deckt Schadensfälle durch Feuer, Leitungswasser, Sturm und räuberische Erpressung („5$-Wrench-Attack“) bis maximal 100.000 EUR ab.

Versichern kannst du aktuell ein ausgewähltes Bitcoin-Unterkonto auf der BitBox, Trezor oder einem Ledger. Der Abschluss der Versicherung deines Wallets und deiner Bitcoin ist in wenigen Minuten online möglich.

Anleitung

Den Versicherungsabschluss machst du direkt auf der Bitsurance-Homepage mit dem “Versicherung jetzt abschließen” Button.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bitsurance-Bild1-1024x542.jpg

Du wählst Dein Wallet Modell (BitBox, Trezor oder Ledger), dein Land und dann deine maximale Versicherungssumme, nach der sich der jährliche Versicherungsbeitrag berechnet. Du hast dort drei Pakete zur Auswahl:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bitsurance-Bild2.jpg

Wenn du z. B. auf deiner Hardware Wallet Bitcoin im aktuellen Wert von 30.000 EUR verwaltest, dann kannst du entweder das günstige 10.000 EUR-Paket wählen, riskierst dann aber im Schadensfall unterversichert zu sein. Oder du wählst das teurere 50.000 EUR-Paket, wo du dann alles abgedeckt ist und du zusätzlich noch etwas Luft nach oben hast, sollten sich deine Bitcoin im Euro-Wert nach oben entwickeln. 

Generell ist hier noch zu erwähnen, dass es im Schadensfall eine Selbstbeteiligung von 10% der Schadenshöhe gibt (mindestens 150 EUR und maximal 1000 EUR). Damit soll ein Anreiz geschaffen werden, alle Möglichkeiten der Wiederherstellung auszuschöpfen, bevor der Versicherungsschutz in Anspruch genommen wird.

Dann musst du den xPub des zu versichernden Unterkontos auf deinem Hardware-Wallet angeben, damit bestimmst du welche Bitcoin Teil der Versicherung sind. 

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bitsurance-Bild3.jpg

Privatsphäre-Hinweis: Durch den xPub kann die Versicherung alle vergangenen & zukünftigen Transaktionen auf dem Unterkonto verfolgen. Es ist daher generell zu empfehlen, dass du für die Versicherung ein zusätzliches/neues/frisches Unterkonto auf der Hardware Wallet anlegst. Die Anleitungen hierzu findest du hier: 

BitBox: https://www.bitsurance.eu/so-erstellst-du-ein-zusaetzliches-konto-auf-deiner-bitbox02/ 

Trezor: https://bitsurance.eu/so-erstellst-du-ein-zusatzliches-konto-auf-deinem-trezor/ 

Ledger: https://www.bitsurance.eu/so-erstellst-du-ein-zusaetzliches-konto-auf-deinem-ledger/ 


Wie du den xPub eines Unterkontos für die Versicherungsangabe findest, wird je nach Hardware Wallet Modell hier erklärt: 

BitBox: https://www.bitsurance.eu/wo-finde-ich-den-erweiterten-oeffentlichen-schluessel-xpub-meiner-bitbox02/ 

Trezor: https://www.bitsurance.eu/wo-finde-ich-den-erweiterten-oeffentlichen-schluessel-xpub-von-meinem-trezor/

Ledger: https://www.bitsurance.eu/wo-finde-ich-den-erweiterten-oeffentlichen-schluessel-xpub-von-meinem-ledger/ 


Jetzt musst du noch beweisen, dass dies wirklich dein Unterkonto ist und auf dem xPub eine Adresse signieren. Auch hier findest du je nach Hardware Wallet Modell die Anleitung hier:

BitBox: https://www.bitsurance.eu/so-signierst-du-eine-nachricht-mit-deiner-bitbox02/ 

Trezor: https://www.bitsurance.eu/so-signierst-du-eine-nachricht-mit-deinem-trezor/ 

Ledger: https://www.bitsurance.eu/so-signierst-du-eine-nachricht-mit-deinem-ledger/ 


Zum Abschluss musst du noch deine persönlichen Daten und eine Bankverbindung zur Abbuchung der Beiträge angeben.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bitsurance-Bild4.jpg

Wichtig ist, dass du hier den Ort korrekt angibst, an dem das Hardware-Wallet versichert sein soll. Ist dies nicht deine Meldeadresse, dann hast du die Option, einen abweichenden Versicherungsort anzugeben.

Nachdem du alle nötigen Angaben in der Abschlussstrecke gemacht hast, werden diese geprüft. Im Anschluss bekommst du eine Mail mit einem Bestätigungscode.

Nach der Eingabe des Codes kannst du den Versicherungsschutz abschließen und du erhältst deine Versicherungspolice.