Skip to main content

Apple-Chef outet sich als Fan von Kryptowährungen

Am von Apple Bitcoin

Tim Cook, der CEO des Technologie-Giganten Apple, hat sich gestern bei beim DealBook Online Summit zu Bitcoin, Ethereum und Co. geäußert. Pünktlich zum gestrigen Allzeithoch sprach er sowohl über die Pläne des US-amerikanischen Konzerns in Kryptowährungen zu investieren aber auch über sein privates Interesse an diesem neuen Marktsegment.

Seit geraumer Zeit ist zu beobachten, dass immer mehr große Konzerne, deren Chefs und andere superreiche Großinvestoren Gefallen daran finden, sich auch im Bereich der Kryptowährungen – allen voran Bitcoin- nach Investitionsmöglichkeiten umzusehen und sich im Zuge dessen näher mit der Thematik zu beschäftigen. Demnach ist es nicht verwunderlich, dass dieser Trend auch vor der zeitweise wertvollsten Firma der Welt (derzeit nur noch auf Platz zwei hinter Microsoft) nicht Halt macht.

„Wir beschäftigen uns damit“

Als Andrew Ross Sorkin, der Host des Events, Cook nach seinen Gedanken zu Kryptowährungen fragte, erklärte dieser, dass es etwas ist womit sich seine Firma durchaus beschäftigt. Konkrete Businesspläne für die nahe Zukunft wie z.B. die Akzeptanz via ApplePay gebe es jedoch keine. Auch über eine mögliche Investition von Apple in Bitcoin und Co. sprach Cook.

„Es [Kryptowährungen] ist etwas, mit dem wir uns beschäftigen. Es ist jedoch nichts für das es bereits konkrete Pläne gibt. Es gibt jedoch Dinge, die ich nicht tun würde, wie z.B. unsere Bargeldreserven in Kryptowährungen zu investieren. Allerdings nicht, weil ich nicht auch mein eigenes Geld nicht darin investieren würde, sondern weil ich nicht denke, dass Leute Apple-Aktien kaufen, um eine Exposition im Kryptomarkt zu erhalten. Diejenigen, die dies tun möchten, können auch auf anderen Wegen direkt in Kryptowährungen investieren. Deswegen würde ich das nicht tun.

Ich habe auch keine Pläne dazu Kryptowährungen in der nahen Zukunft in unsere Produkte einzubeziehen z.B. als Zahlungsmittel. Aber es gibt andere Dinge, die wir uns genauer ansehen. […] Ich möchte aber heute noch keine Bekanntmachung dazu herausgeben.“

Tim Cook, CEO von Apple

Apple-Chef besitzt selbst Bitcoin & Ethereum

Sorkin fragte den Apple-CEO ob er denn selbst Bitcoin oder Ethereum besitze. Und dieser bejahte diese Frage und erklärte:

„Ja, das tue ich. Ich denke es ist vernünftig diese im Sinne eines diversifizierten Portfolios zu besitzen. Aber ich möchte hier natürlich niemandem Investitionsempfehlungen geben. […] Ich interessiere mich nun schon eine Weile dafür und ich recherchiere viel dazu. Ich denke es ist ein interessantes Thema.“

Tim Cook, CEO von Apple

Mit einem Lachen wollte Sorkin noch wissen, ob Cook denn ein „Bitcoin-Bulle“ sei. Dieser erklärte sehr diplomatisch, dass er sich keinen Titel geben möchte, aber bekräftigte, dass er aus einer persönlichen Sicht heraus starkes Interesse dafür hegt.

Schade, dass der Apple-Boos nicht mehr zu den künftigen Plänen sagen wollte. Gerüchte darum, dass der Technologie-Konzern sich mit Kryptowährungen beschäftigt gab es schon länger. Bereits im Mai dieses Jahres suchte das Unternehmen über eine Stellenanzeige nach Krypto-Experten, um das Programm für „alternative Zahlungen“ zu leiten. Denn auch wenn es keine konkreten Pläne für die nahe Zukunft gibt, wie Cook behauptete, so bedeutet dies nicht, dass Apple keine langfristigen Pläne hat.