News 1) Kucoin: Hacker erbeuten Coins im Wert von 150 Millionen USD!

Und alle Jahre wieder… wird eine Kryptobörse Opfer eines Hackerangriffs. Diesmal traf es die asiatische Börse Kucoin. In der Stellungnahme vom Freitag schrieb Kucoin dazu:

Wir haben seit dem 26. September 2020 um 03:05:37 (UTC + 8) einige große Abhebungen festgestellt. Laut dem jüngsten Bericht über die interne Sicherheitsprüfung wurde ein Teil von Bitcoin, ERC-20 und anderen Token in KuCoins Hot Wallets aus der Börse transferiert, die nur wenige Teile unseres Gesamtvermögens enthielt.

Kucoin erklärte weiter, dass der Großteil ihrer Kryptoreserven sicher in Cold Wallets verwahrt und diese nicht vom Hack betroffen sind.

Der Schaden beläuft sich derzeit auf mindestens 150 Millionen USD. Darunter 11.480 Ethereum, weitere ERC-20-Tokens (vorallem aus dem Bereich DeFi) im Gesamtwert von 143 Millionen USD, 1.008 BTC, 14.713 BSV26.733 LTC, 199.038.936 TRX18.495.798 XRP und 9.588.383 XLM

Auch mindestens 14 Millionen Coins in USDT wurden von den Hackern gestohlen. Aus Sicherheitsgründen sperrte der Emittent des USDT, Bitfinex, insgesamt 33 Millionen USDT-Coins, die in Zusammenhang mit den gehackten Wallets standen.

Bitfinex erntete dadurch harsche Kritik und zeigte wieder einmal, wie zentralisiert der Stable Coin eigentlich ist.

In einem Update gab Kucoin bereits bekannt, dass die gestohlenen Gelder vollständig erstattet werden und die Handelsplattform in einer Woche wieder online sein wird. Die Betreiber schrieben hierzu:

Bitte seien Sie versichert, dass die Einlagen aller Nutzer, die von diesem Vorfall betroffen sind, vollständig von KuCoin und unserem Versicherungsfonds abgedeckt werden.

Seit Sonntag beginnen die Hacker, über die Dex “Uniswap“, die ERC-20 Tokens zu waschen.

Beim Defi-Projekt “Ocean Protocol” konnten die Hacker so den Kurs kurzzeitig um 4% nach unten Bewegen, nachdem sie in 10.000 Chargen ihre Ocean-Bestände ausgetauscht hatten.

Der User Alon Gal, der als einer der ersten diese Verkaufsbewegungen bemerkte, twitterte dazu:

Der Kucoin-Hacker beginnt seine 150.000.000 Dollar zu waschen. Er begann über Uniswap seine $ OCEAN gegen die ETH zu tauschen. Er hat den Preis bereits in weniger als einer Stunde um rund 4% nach unten gedrückt und dieser Preisverfall scheint sich weiterhin nicht zu verlangsamen. Aufgrund der geringen Liquidität für diesen Token wird dieser stark Abstürzen.

Zum Schutz vor weiterem Dumping haben bereits die Entwickler von Ocean Protocol erste Maßnahmen angekündigt. In einem Tweet hieß es:


Als erste Maßnahme zum Schutz der Inhaber der Ocean-Tokens haben wir den OCEAN-Vertrag gekündigt. Wir werden die Community in den kommenden Stunden auf dem Laufenden halten. Danke für Ihre Unterstützung.

Durch den Verkauf an den unregulierten DEX entstehen weitere Gefahren, die den gesamten Kryptomarkt belasten. So könnten in Zukunft die Aufsichtsbehörden vermehrt ein Auge auf dezentrale Exchanges (DEX) werfen. Inwieweit diese den Handel auf diesen Exchanges einschränken können, ist noch nicht absehbar.

Lies hier mehr über die Stellungnahme von KuCoin

News 2) US-Notenbank arbeitet am digitalen Dollar

Nachdem wir bereits in den vergangenen Wochen in unserem Wochenrückblick mehrmals über die Entwicklung von CBDCs (Central Bank Digital Currency) in Europa berichtet haben, kommen diese Woche die nächsten CBDC-News aus den USA.

Zum Juliäum des 20-jährigen Chicago Payments Symposiums sagte Loretta J. Mester, die Präsidentin der Federal Reserve Bank von Cleveland ein paar Worte zur Arbeit der FED an einem USD-basierenden CBDC. Vor allem die durch Corona herausgegebenen Notzahlungen könnten durch einen CBDC maßgeblich beschleunigt werden. Sie sagte diesbezüglich:

Die Gesetzgebung hat vorgeschlagen, dass jeder Amerikaner ein Konto bei der FED hat, auf dem digitale Dollars als Verbindlichkeiten der Federal Reserve Banken hinterlegt werden, die für Notzahlungen verwendet werden könnten.

Quelle: https://www.clevelandfed.org/en/newsroom-and-events/speeches/sp-20200923-payments-and-the-pandemic.aspx

Des Weiteren sieht Mester einen CBDC als eine Art neues Zahlungsinstrument und vergleicht diesen mit digitalem Bargeld. Sie sagte dazu:

Andere Vorschläge sind, ein neues Zahlungsinstrument zu schaffen, digitales Bargeld, das genauso wie die physische Währung wäre, die heute von den Zentralbanken ausgegeben wird, jedoch in digitaler Form und möglicherweise ohne die Anonymität der physischen Währung ist.

Quelle: https://www.clevelandfed.org/en/newsroom-and-events/speeches/sp-20200923-payments-and-the-pandemic.aspx

Weiter beschrieb sie, dass zukünftige Überweisungen mit dem digitalen Dollar ohne Geschäftsbanken als Intermediär ablaufen könnten. Und wer glaubt, dass CBDCs nur ein Randprojekt der FED sind, der irrt.

Mester nach arbeiten zurzeit viele Teilbezirke der FED simultan an der Entwicklung des digitalen Dollars. Demnach muss ein CBDC noch auf Risiken, Kosten und Nutzen bewertet werden, um zu entscheiden, ob die FED in Zukunft auf einen digitalen Dollar setzen wird.

Vorallem China macht den USA mächtig Druck. Dort wird der digitale Yuan mittlerweile in mehreren Großstädten, darunter Peking und Hongkong, großflächig getestet.

Lies hier mehr zur Zusammenfassung der FED über ein CBDC

News 3) Regulierungsbehörden  sagen “Ja” zum Bitcoin-ETF

Gute News gab es auch vom Aktienmarkt. Zwar nicht aus den USA, dafür aber von der Bermuda Stock Exchange (kurz BSX). Diese hat kurzum zum weltweit ersten Bitcoin-ETF (kurz Exchange Traded Fund) “Ja” gesagt. Der ETF wurde zwischen der NASDAQ und dem Fondsmanager Hashdex vertraglich abgeschlossen.

Der ETF wird aus 3 Millionen Stücken bestehen und unter dem Namen “Hashdex Nasdaq Crypto Index ETF Class E Shares” Ende des Jahres handelbar sein.

Mit Argusaugen wird jetzt in Richtung USA und Europa geschaut. Dort wurde in der Vergangenheit schon mehrfach versucht ein Bitcoin-ETF zu starten. Bisweilen wurden alle Anträge immer wieder abgelehnt. Doch nun könnte der Druck bei den Regulierungsbehörden deutlich zunehmen, auch in Europa und USA endlich einen Bitcoin-ETF auf den Markt zu bringen.

Lies hier mehr über die Bestätigung zum weltweit ersten Bitcoin-ETF

News 4) Blockstream released neue AQUA-Wallet

Das Unternehmen Blockstream, bei dem viele Entwickler des Bitcoin-Core-Teams mitarbeiten, veröffentlicht nun seine neuste Wallet. Unter dem Namen “AQUA” kann die App zunächst nur unter IOS genutzt werden.

Die Wallet ist speziell für Liquid Sidechains entwickelt worden und unterstützt Liquid Bitcoin, Tether, L-CAD und alle anderen Assets, die auf dem Liquid Network laufen. Daneben wird es auch möglich sein, ganz normale Mainchain basierende Bitcoin-Transaktionen zu verwalten.

AQUA wurde von dem Blockstream Green-Team entwickelt und soll sich vorallem an gelegentliche Nutzer richten. Somit soll die App möglichst simple handhabbar und nur für Mobilgeräte verfügbar sein.

Damit bildet AQUA ein Pendant zur bisherigen Green-Wallet von Blockstream, die etwas mehr Know-how benötigt, um mit dieser umgehen zu können.

Lies hier mehr über die neue AQUA-Wallet von Blockstream

Alles zum Thema Liquid-Sidechains erfährst du hier.

News 5) Magical Crypto Friends organisieren erste Virtual-Reality-Bitcoin-Konferenz

Die Corona-Pandemie ist immer noch in aller Munde. Vorallem Veranstaltungen sind dadurch schwer zu organisieren. Eine ziemlich originelle Idee hatten die “Magical Crypto Friends“. Hinter diesem Namen verbergen sich namhafte Größen aus dem Kryptobereich: Riccardo Spagni, Samson Mow, Charlie Lee und WhalePanda. Neben ihren Bitcoin und Krypto-Talks auf YouTube oder im Podcast planten sie für den 25. September 2020 eine Bitcoin-Konferenz der anderen Sorte.

Mit den MMO-Entwicklern von Pixelmatic bauten sie eine vollständig virtuelle Umgebung im Internet auf. Mit eigenen Avataren konnten Besucher das zweitägige Event besuchen, mit anderen Personen interagieren und die einzigartige Welt erkunden.

Damit sollte sich die Virtual Reality Bitcoin Konferenz von üblichen Zoom-Anrufen abheben. Zu den Rednern gehörte unter anderem Adam Back (Blockstream), Michael Saylor (MicroStrategy) und Paolo Ardoino (Bitfinex).

Lies hier mehr über das MCC2020

News 6) Video der Woche

Autor