Kryptowährungen kannst du üblicherweise auf zwei verschiedene Weisen kaufen. Zum einen kann ein Broker als Vermittler dienen. Dabei kauft er in deinem Namen zu einem vorher ausgemachten Preis Kryptowährungen für dich. Alternativ kannst du auch direkt über eine Kryprowährungsbörse handeln. Käufe und Verkäufe werden dabei in sogenannten “Order Books” aufgelistet. In diesem Blocktrainer-1×1-Artikel erklären wir dir, wie diese funktionieren und wie du richtig mit ihnen umgehst.

Was ist das “Order Book”?

Ein Order Book oder zu deutsch “Auftragsbuch” kannst du dir als ein elektronisches Verzeichnis vorstellen. In ihm werden alle Kauf und Verkaufs-Aufträge sortiert aufgelistet.

Üblicherweise stellt dir eine Kryptowährungsbörse (hier Crypto.com) einmal getrennt Kauf und Verkaufs-Order dar, wie es dir folgende Abbildung zeigt.

Zum Anderen gibt es eine gemischte Darstellung aller Order, die nur nach Eingangszeit aufgelistet werden.

Was sagt mir das Order Book?

Das Order Book kann Aussagen darüber treffen, mit welchem Volumen Kauf- und Verkaufs-Order in Echtzeit auf der jeweiligen Handelsplattform eingehen. Dabei handelt es sich um sogenannte Limit-Orders, die darstellen, zu welchem Preis ein Käufer bereit ist, eine Kryptowährung zu kaufen und zu welchem Preis ein Verkäufer bereit ist, diese Kryptowährung zu verkaufen.

Vielleicht hast du schon einmal den Begriff Markttiefe ( engl. market depth) gehört. Dies ist nichts anderes als das Volumen der Limit-Orders in Echtzeit. Je höher diese ist, desto geringer sind die Marktauswirkungen, wenn eine neue große Marktorder dazukommt. Und somit sinkt auch die Marktmanipulation.

Ein Chart ist eine andere Darstellung eines Order Books

Ein Order Book ist besonders für Trader ein sehr wichtiges Tool. Durch Angebot und Nachfrage kann der Trader überprüfen, wie die momentane Marktsituation ist. Außerdem ist das Order Book Grundlage für Charts und die darauf aufbauende charttechnische Analyse. Betrachten wir dazu einen Candlestick-Chart, wie du es in folgender Abbildung siehst.

Ein Candlestick (z. dt. Kerze) stellt die Kursentwicklung innerhalb eines bestimmten Zeitraums dar. Dabei bedeutet eine grüne Kerze, dass der Preis in diesem Zeitraum gestiegen ist, rot steht hingegen für einen fallenden Kurs. Der Kerzenkörper zeigt dem Trader an, bei welchen Preisen dieses Zeitraums die Kursbewegung angefangen hat und wann sie endete, während die Dochte der Kerzen nur die Preisspanne darstellen, bei dem sich der Preis während des Zeitraums bewegt hat.

Im Grunde genommen ist so ein Chart also einfach eine andere Darstellung eines Order Books, nur dass der Candlestick-Chart lediglich die tatsächlich ausgeführten Order betrachtet.

Buy und Sell-Walls

Ein Order Book kann außerdem als sogenannte Buy und Sell-Walls dargestellt werden. Hier als Beispiel das Handelspaar CRO/BTC auf der Plattform Crypto.com. Diese Darstellung summiert die Volumina der einzelnen Orders zu einem bestimmten Preis. Als Ergebnis bekommst du folgenden Volumenchart. In diesem Fall sind Kauf- und Verkauf-Order ausgeglichen.

Im nächsten Beispiel (hier BTC/USDT) überwiegen die Volumina der Kaufs-Order denen der Verkaufs-Order. Man spricht hierbei von einer Buy-Wall. Eine Buy-Wall spricht für zukünftig steigende Preise, da mehr Volumen bereit ist, zu einem niedrigeren Preisen zu kaufen als Volumen da ist, welches bei einem höheren Preis verkaufen will. Analog kannst du dir eine Sell-Wall vorstellen.

_______________________________________________________________________

Jetzt bist du dran! Hast du schonmal bei einer Kryptowährungsbörse direkt über das Order book gekauft? Schreib es doch gerne in unser Blocktrainer-Forum

Autor