Lektion 2: Die Knappheit der Knappheit

Das ist genug – ich hoffe, ich werde nicht mehr wachsen…

Im Allgemeinen scheint der Fortschritt der Technologie die Dinge noch reichhaltiger zu machen. Immer mehr Menschen können die Dinge genießen, die bis dato als Luxusgüter galten. Bald werden wir alle wie Könige leben. Die meisten von uns tun es bereits. Wie Peter Diamandis in Abundance schrieb: “Technologie ist ein Ressourcen-freisetzender Mechanismus. Es kann die einst knappe zur jetzt reichlichen Menge machen.”

Bitcoin, an sich eine fortschrittliche Technologie, durchbricht diesen Trend und schafft eine neue Ware, die wirklich knapp ist. Einige argumentieren sogar, dass es eines der seltensten Dinge im Universum ist. Das Angebot kann nicht vergrößert werden, egal wie viel Aufwand jemand betreibt, um mehr davon zu erschaffen.

“Nur zwei Dinge sind wirklich knapp: Zeit und Bitcoin”

Saifedean Ammous

Paradoxerweise geschieht dies durch einen Kopiervorgang. Transaktionen werden verteilt, Blöcke werden verbreitet, das verteilte Kontenbuch (distributed ledger) ist – nun, du hast es dir gedacht – verteilt. All diese Worte sind nur ausgefallene Formulierungen für das Kopieren. Verdammt, Bitcoin kopiert sich selbst auf so viele Computer wie möglich, indem es einzelne Leute dazu anregt, Fullnodes zu betreiben und neue Blöcke zu minen.

All diese Duplikate arbeiten auf wunderbare Weise zusammen, um gemeinsam Knappheit zu erzeugen.

In einer Zeit des Überflusses lehrte mich Bitcoin, was echte Knappheit ist.

Lizenz

Wie auch das Original (https://21lessons.com/) steht dieser Artikel unter der CC BY-SA 4.0 Lizenz. Nähere Informationen dazu findest du hier: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de

Autor

Vor einigen Jahren in das Bitcoin - "rabbit hole" gefallen und seitdem keinen Weg nach draußen gefunden.