Alles verändert sich, die Zeit bringt neue Technologien und alte müssen gehen.

Damit verändert sich auch unser Alltag maßgeblich.
Beispielsweise hat heute fast jeder Mensch ein Smartphone in der Tasche und ist weltweit mit anderen Menschen verknüpft.

Der technologische Fortschritt wird immer schneller und ermöglicht es, effizienter und produktiver sein zu können.

Die Alten müssen gehen!

Viele Jobs fallen aufgrund des technischen Fortschritts weg.
Es fängt an mit den „einfachen“ Tätigkeiten, die automatisiert erledigt werden können.
In vielen Ländern ist es normal, dass im Supermarkt keine Kassierer an den Kassen sitzen und die Kunden selbst ihre Waren an der Kasse bezahlen.

Andere Jobs fallen weg, weil es keinen Bedarf mehr an den Gütern gibt.
Ich verspreche euch, in spätestens 20 Jahren wird kein Brief mehr verschickt und vermutlich auch keine Zeitung mehr auf Papier verkauft.
Zeitungen und Briefe werden dann nur noch digital verkauft und auch gelesen.
Man wird also z.B. keine Postboten, keine Druckereien usw. mehr brauchen.

Aber auch Jobs, die heute noch absolut Aufstrebend sind werden der Vergangenheit angehören.
Hier kommen insbesondere die Blockchain und dezentralen Technologien zum Tragen.
Wofür brauche ich noch Vertrauensstellen wie einen Notar, oder Gläubiger in einer Welt wo ich ohne Mittelsmann jedem dank dezentralen Technologien vertrauen kann? Dazu aber gleich mehr!

Die Neuen kommen!

Während alte Berufe verschwinden, entstehen neue. Aber nicht nur!
Die Informatik ist ein Berufsfeld, welches durchaus wieder starken Aufschwung erfährt.
In keinem anderen Beruf steigt der Durchschnittslohn so schnell wie bei den Informatikern. Hier ein Beitrag von Heise zum Thema

Es sind die Zeiten der Gründer, der Informatiker…. der NERDS!
Das was Leute wie Bill Gates, Steve Jobs, Jeff Bezos oder Elon Musk erfolgreich im großen Stil schon vor vielen Jahren geschafft haben, funktioniert auch heute noch immer.

Auch die Welt der dezentralen Technologien wird immer größer… und zum Glück nicht nur im Finanzsektor.
Zwar ist DeFi der neue Trendbegriff der Blockchainwelt, allerdings zeigt sich auch durch Projekte wie IOTA, dass wir weitaus mehr als die Finanzwelt revolutionieren.

Schaf oder Wolf

Immer wieder höre ich von Leuten „ich will nicht wissen wie Bitcoin funktioniert, eigentlich bin ich wegen dem Geld hier“.
Dabei verstehen die Leute nicht, dass genau diese Einstellung dafür sorgen wird, dass sie am Ende gar nichts haben werden.

Zwar funktioniert diese Einstellung heute noch, aber wenn irgendwann fast alle Berufe wegfallen, sind es genau diese Leute die heute 20 oder 30 Jahre alt sind und ca. 50 Jahre alt sein werden, wenn ihre Berufszweige sterben.

Dann ist es aber zu spät.
Sich dann neu mit den Technologien und den Hintergründen der Zahnräder dieser Welt zu befassen wird mit jedem Lebensjahr schwerer.
Weiter ist es so, dass es nicht reicht neue Technologien zu verstehen.
Informatik ist nicht so schwierig, weil es so komplex ist. Zumindest gilt das für mich.
Informatik ist schwierig, weil es viel ist und es wird von Jahr zu Jahr mehr!

Wer sich also heute dagegen wehrt zu verstehen wie die Welt funktioniert, die mehr und mehr anfängt den Alltag der Menschen zu lenken und zu bestimmen, wird irgendwann zum Schaf einer großen Schafsherde werden.

Strukturen für Smartcities, für ein geregeltes Leben ohne regelnde Instanzen werden unseren Alltag lenken und Wölfe entwerfen diese Techniken um die Schafsherde unter Kontrolle zu halten und ihnen ein sorgloses Leben zu garantieren.

Die Angst, die Wut, die Erkenntnis

Viele Menschen verteufeln die neue Zeit und die neuen Möglichkeiten.
Meistens sind diese Menschen von Angst geleitet.
Die Angst sich mit etwas neuem Befassen zu müssen, der Angst vor Veränderung und der Angst vor der Erkenntnis, dass sie selbst es in der Hand haben, wie ihre Zukunft aussehen wird.

Visionen von einer Welt ohne die ganzen Berufsfelder die wir heute haben wird gekonnt ausgeblendet.
Die Angst davor, dass so auch der eigene Beruf wegfallen könnte ist so groß, dass man diese Gedanken und diese Fantasie erst gar nicht zulässt.

Und hier liegt das große Problem.
Denn ohne derartige Visionen fehlen einem die Ideen für neue Möglichkeiten und Berufe.
Man versucht sich an dem sterbenden Job festzuhalten und ist nicht offen für Neues.

Das Problem

Das große Problem wird in vielen Jahren sein, dass viele Menschen nicht in der Lage sind sich mit sehr komplexen Dingen zu befassen oder geschweige denn komplexe Dinge zu entwerfen.

So war es immer schon, aber dabei blieben Arbeitsplätze für „einfache“ Jobs erhalten.
Das wird in Zukunft anders sein.
Was also tun, damit Menschen trotzdem ihr Leben und auch ihre Träume leben können, ohne dass es Arbeit für die meisten Menschen gibt?

Wie wird Essen, Wohnraum und Unterhaltung für die Menschen finanziert, die nicht ganz oben stehen und Produkte oder automatisierte Prozesse für die Massen bauen?
Was wird aus den Menschen, die heute ihren ganz normalen Alltag mit 9 to 5 Job haben und damit ihre Familie ernähren können?

Die Zukunft

Die Lösung ist groß und umfangreich.
Ich versuche euch hier meine Vision einer solchen Welt darzustellen.

Zuerst versuchen wir rational in die logische Zukunft zu schauen.
Es wird bereits sowas wie das bedingungslose Grundeinkommen getestet und auch sowas wie „Obergrenzen“ für Mietpreise sind im Kommen.

Aber was hat das langfristig zur Folge?
Gehen wir davon aus, dass irgendwann noch 10% aller Menschen Arbeit haben, dann wären diese die Elite mit viel Geld und Einfluss und alle anderen würden eine Art „Kommunismus“ leben.
Der Durchschnittsbürger hätte sein Grundeinkommen, jeder hätte seine feste Miete, seine festen Ausgaben für Fahrtwege durch z.B. autonomes Fahren usw. und wäre finanziell gleich aufgestellt.

Aber was fangen wir dann mit unserer Zeit an?
Es ist bewiesen, dass Menschen ohne Aufgabe im Leben nicht Glücklich werden.
Artikel zum Thema von Zeit.de
Der Erhalt der Menschheit, sprich Familie gründen, Kinder erziehen usw. könnten große Anker dieser Zeit sein.
Die Verwirklichung der eigenen Interessen… ohne finanziellen Anreiz, da dieser ja sowieso nicht notwendig ist.

Aber wie verhindern wir, dass die in den Raum geworfenen 10% der Elite nicht die Macht über die restlichen Menschen haben?

Die Lösung

Die Lösung liegt in den dezentralen Technologien.
Diese kontrollieren und bestimmen den Alltag einer jeden Person, auch den Alltag der oberen 10%.

Zwar wären diese finanziell stärker aufgestellt, aber Manipulation durch Geld und Macht wäre dennoch nicht möglich.

Politiker könnten nicht betrügen, die Wirtschaft muss sich global an Regeln halten.
Wenn große Unternehmen in anderen Ländern Menschen ausbeuten, fällt es dem System auf und es unterbindet diese Form der Unternehmensführung.

Das hat zwangsläufig zur Folge, dass erstens auch die westliche Welt wieder profitabel beim Produzieren von Gütern usw. wird und zweitens auch die 3. Welt im Wohlstand steigen wird, denn hier könen Menschen nicht mehr ausgebeutet werden.

Warum das so kommen sollte?
Weil es die logische Schlussfolgerung ist.

Dezentrale Technologien sind nicht aufzuhalten.
Durch keine Macht der Welt und sie werden eine Art Gütesiegel um das sich Unternehmen reißen werden.
Ein vollkommen transparent produziertes Produkt kann teurer verkauft werden und schafft Vertrauen bei Partnern und Verbrauchern.

Das was die Wirtschaft und Industrie als Gütesiegel einführen wird, wird sich zu einer totalen Kontrolle durch ein dezentrales System entwickeln. Ein System, welches von der Masse entwickelt und kontrolliert wird.

Schlusswort

Und genau hier setze ich an.
Wer sich heute nicht mit den neuen Technologien befasst, wird das neue System niemals mitbestimmen können, wird nicht verstehen was da passiert und wird sich lenken lassen müssen.

Wenn wir die Zukunft in unserer Hand haben wollen, dann müssen wir ein Teil dieser Zukunft werden.
Befasst euch mit dem was auf euch zukommt und habt Fantasie.
Nutzt eure Visionen, eure Träume und euren Wissensdurst um eure und die Zukunft eurer Kinder oder Kindeskinder zu gestalten.

Ich verspreche euch, fangt ihr erstmal an den Kaninchenbau herunterzufallen, wollt ihr nicht mehr zurück!

Matrix blue or red pill
Autor

Roman oder einfach der Blocktrainer :)